Inhalt

Projekt-Datenbank: Architektur, Holzbau

Diese Holzbau-Sammlung zeigt die technischen, gestalterischen und ökologischen Potenziale von Bauen mit Holz. Eines der ältesten Baumaterialien präsentiert sich mit neuen Perspektiven für Architektur und Stadtplanung – ressourcenschonend, smart, nachhaltig und urban. Geordnet nach Kategorien, wird diese Holzarchitektur-Datenbank laufend um aktuelle Bauwerke ergänzt.

Wohnbau Via Cenni

Die vier neungeschossigen, miteinander verbundenen Holzbauten veranschaulichen die Potenziale des Einsatzes von Holz in größeren Dimensionen.


Standort

Mailand/I

Gebäudedaten

123 Wohnungen (und dazugehörige Gemeinschaftsräume)
vier 9-geschossige Gebäudekomplexe jeweils 13,5 x 19 Meter im Grundriss, 27 Meter hoch

Holz-Massivbauweise mit großflächigen Brettsperrholzelementen
auch Treppen- und Liftkörper aus Holz

Bauzeit

Holzbau: Juni 2012 bis März 2013

verbaute Menge Brettsperrholz

6.100 m³

Klimaschutzfaktor

in den 6.100 m³ Brettsperrholz sind 6.100 Tonnen CO2 gespeichert

Bauherrschaft/Auftraggeber

Fondo Abitare Sociale
POLARIS INVESTMENT ITALIA SGR SPA

Projektierung

TEKNE s.p.a. (Milano, IT)

Bauleitung

Arch. Michele D’Ambrosio

Architektur

Rossiprodi Associati S.R.L. (Firenze, IT)
Prof. Arch. Fabrizio Rossi Prodi, Arch. Simone P. G. Abbado, Arch. Marco Zucconi

Tragwerksplanung

Borlini e Zanini SA (Mendrisio, CH)
Prof. Ing. Andrea Bernasconi, Ing. Cristina Zanini Barzaghi, Ing. Maria Rosaria Pes

Generalunternehmer

Carron Spa (Treviso, IT)

Holzbau

Service Legno Srl (Treviso, IT)
Beratung Holzbau: MAK Holz (Haimburg, AT)

Produzent Brettsperrholz

Stora Enso (Bad St. Leonhard, AT)

Fertigstellung

Oktober 2013

Realisiert wurden die vier Neungeschosser in Holz auf einem 17.000 m2 großen, vorstädtischen Areal im Westen von Mailand in der Via Cenni, in der Nähe des bekannten „Stadio San Siro“. Gebaut wurde in Holz-Massivbauweise mit großflächigen Brettsperrholzelementen.