Inhalt

Bauphysik

Mehr als nur Daumen mal Pi

Seite:

1 2 3 4 

Wärmeschutz Glossar bauphysikalischer Eigenschaften von Holz

Der Text erklärt bauphysikalische Grundbegriffe und zeigt, dass Holzwerkstoffe dabei im Vergleich mit anderen Werkstoffen gut abschneiden.

Hoch entwickelt Ein Forschungsprojekt der ETH Zürich

Die kristalline Form der Monte Rosa-Hütte entstand in einem digitalen Herstellungsprozess. Strenge Nachhaltigkeitskriterien waren Vorgabe: Das Schutzhaus auf 2883 m ist 90% energieautark.

Das Holzbüro im Sommer

Die sommerliche Energie- und Raumklimaoptimierung von Bürobauten in Holz hängt vor allem von der Kombination der richtigen Maßnahmepakete im Gesamtkonzept ab: Schützen, Speichern und Kühlen.

Fragil bauen

Für fragile Konstruktionen wird seit alters der leichte Baustoff Holz verwendet. Der moderne Ingenieurholzbau berücksichtigt dabei in allen Produktionsschritten die materialgerechte Behandlung.

Faszinierend fragil Funktürme in Holz

Die erste Generation von Radiosendetürmen in Deutschland, zwischen 1930 und 1935 erbaut, war aus Holz. Man nahm an, dass Stahltürme wegen der hohen elektromagnetischen Leitfähigkeit ungeeignet wären.

Schallschutz im Holzbau Bauakustische Grundlagen

Der Artikel gibt Auskunft über Schallschutzanforderungen im Holzbau und erklärt akustische Gesetzmäßigkeiten, wie das Resonanzphänomen oder den Koinzidenzeffekt.

Glossar Schallschutz Begriffe und Größen

Das Glossar erklärt Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Schall: Von bekannten Phänomenen, wie Luft-, Körper- und Trittschall, bis hin zu unbekannteren, wie der Spektrumanpassungswerte.

Mehrfamilienhaus an der Lorze Ruhe in der Kiste

Dem viergeschossigen, holzverkleideten Bau wurde, als Schallschutzmaßnahme zur nahen Straße und Bahntrasse, im Süden eine Balkonschicht aus Betonplatten und Stahlstützen vorgelagert.

Volksschulen Karl-Morre und Wildon Schallschutz macht Schule

Schalltechnische Optimierung trotz vieler Holzsichtoberflächen war die konstruktive Herausforderung in der Volksschule Karl-Morre. Die prototypischen Lösungen wurden in Wildon weiterentwickelt.

Schallschutz bei Holzdecken Neubau und Sanierung

Bei der Sanierung von Gebäuden ist vielfach neben der Erneuerung von Fußböden an alten bestehenden Holzdecken auch die Verbesserung des Trittschallschutzes erforderlich.

Wohnungstrenndecken und -wände Gesetzliche Anforderungen mit Blick in die Zukunft

Um österreichweit einheitliche Bestimmungen für den Baubereich festzulegen, wurde eine Vereinbarung über die Harmonisierung bautechnischer Vorschriften ausgearbeitet.

Schallschutz bei Wohnungstrennwänden Holzbausysteme

Ein entsprechendes schalltechnisches Design, eine technisch hochwertige Ausführung sowie die Abstimmung des Bausystems und der Bauteile sind Garantie für gute Schalldämm-Maße in Holzbauten.

Kombinationsmöglichkeiten im Geschossbau Leicht und massiv

Durch das erhöhte ökologische Bewusstsein gewann der Holzbau in reiner Form sowie in Kombination mit mineralischen Baustoffen wieder an Bedeutung. Dieser Beitrag zeigt grundsätzliche Varianten im Geschossbau.

Kantonales Brandschutz-Pilotprojekt Wohnbau Hegianwandweg Zürich

Die erste fünfgeschossige Holzbausiedlung in Zürich gelang dank eines frühzeitigen und intensiven Planerpingpongs zwischen Holzbauingenieuren, Architekten, Haustechnikplanern und Behörden.

F30 + intelligente Äquivalenzmaßnahmen Hauptschule für Klaus, Fraxern und Weiler

Ein wesentlicher Beitrag zur Realisierung dieses Schulbaus in Holz lag in der Erstellung eines Brandschutzkonzepts, sowie in der Errichtung mehrerer Brandabschnitte und brandhemmender Bauteile.

Brandwiderstand als Kriterium für die Materialwahl Veranstaltungszentrum Höss-Halle Hinterstoder

Mit einem Tragwerk aus Brettschichtholzträgern, Stützen und an den Brettschichtholzträgern hängenden Wandscheiben konnte der geforderte Brandwiderstand von F30 erzielt werden.

Wie brennt was?

Mit über 400 materialunabhängigen Naturbrandversuchen an der Fassade wurden Möglichkeiten zur Verhinderung der Brandweiterleitung im Rahmen anzusetzender Brandschutzziele aufgezeigt.

Feuerprobe - Naturbrandversuche an Holzfassaden in Merkers

In einem zum Abriß bestimmten Wohngebäude in Beton-Plattenbauweise in Thüringen wurden unterschiedliche Brandbeanspruchungen mehrgeschossiger, vollflächig applizierter Holzschalungen untersucht.

Holz brennt und bleibt leistungsfähig

Die Holzindustrie ist laufend bemüht, den Wissensstand über das Brandverhalten von Holz zu erweitern und brandsicheres Bauen im Holzbau durch die Förderung von wissenschaftlichen Projekten zu forcieren.

Schutzziele aus der Sicht der Feuerwehr

In einem Grundlagendokument der EU wurden die Voraussetzungen für ein Bauwerk bei einem Brand definiert, die Punkte betreffen die Tragfähigkeit bis hin zur Sicherheit der Rettungsmannschaft.

Seite:

1 2 3 4