Inhalt

Tipps zum Holzfenster

Fenster aus Holz
Fenster aus Holz

Fragen

Fragen Sie einen Fachmann

Holzfenster bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Ihr Architekt, Planer, Fensterhersteller oder Tischler wird Sie gerne beraten.

Tipp: Holzfenster sollten bereits bei Lieferung vom Hersteller mit Holzschutz bzw. Oberflächenschutz versehen sein.

Holzschutz?

Auch der richtige Oberflächenschutz ist für eine lange Lebensdauer des Fensters von größter Bedeutung. Wartungsfreie Fenster gibt es nicht. Der Wartungsaufwand kann bei regelmäßiger Pflege aber gering gehalten werden.

Tipp: Wesentlich für die Funktionstüchtigkeit von Holzfenstern ist der richtige Einbau. Tiefe Wandlaibungen z.B. schützen das Holz vor Bewitterung, das heißt Holzfenster sollten in der Fassade weit zurückgesetzt werden. Auch Verblechungen können einen ausreichenden konstruktiven Holzschutz bieten.

Überblick der Holzarten für den Fensterbau?

In Österreich finden fast ausschließlich heimische Holzarten für den Fensterbau Verwendung. Vereinzelt werden auch aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammende nordamerikanische Holzarten eingesetzt. Die verwendeten Holzarten haben sich seit Jahrzehnten bewährt. Es handelt sich dabei um Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche, Douglasie, Hemlock und Eiche.

Holz verspricht Qualität?

Für die Herstellung von Holzfenstern werden vorgefertigte Fensterkanteln verwendet. So können technische und wirtschaftliche Vorteile voll ausgenützt werden. Die Qualität und das Erscheinungsbild ist nur so gut wie die verwendete Fensterkantel. Deshalb werden für die Herstellung der Kantel, ob aus Vollholz, keilgezinkt oder lamelliert, nur die besten Hölzer aus heimischen Wäldern verwendet.

Holz im Verbund?

Materialkombinationen vereinen die Vorteile verschiedener Werkstoffe. Beim Holz-Alufenster werden die tragende Funktion des Holzes, seine gute Isolierfähigkeit und wohnliche Atmosphäre des Naturwerkstoffes im Innenbereich eingesetzt, während der Witterungsschutz durch aufgesetzte Aluminiumprofile übernommen wird. Ähnlich funktioniert das Prinzip beim neuen Holz-Glasfenster, wo das Holz außen von einer Stufenisolier-Glasscheibe abgedeckt wird.

Tipp: Auch bei Holzfenstern sollten an stark exponierten waagrechten Stellen Metallprofile (Regenschutzschienen bzw. Flügelabdeckprofile) angebracht sein.

Belüftung?

Eine regelmäßige Lüftung ist bei schall- und wärmetechnisch guten Fenstern unbedingt erforderlich. In der Regel bedeutet dies, dass in bewohnten Räumen ein stündlicher Luftwechsel durch Lüften erreicht werden soll. Bei gegenüber liegenden Fenstern und/oder Türen genügt ein ca. fünfminütiges vollständiges Öffnen, um die Raumluft gegen frische Luft auszutauschen (Stoßlüften).

Bildnachweis

David Dobler, Peter Eder, Harald Eisenberger, Damir Fabijanic, Ignacio Martinez, Edith Maul-Röder, Zita Oberwalder, Paul Ott, Randolf Riessner, Romana Ring

Dieser Artikel ist abgelegt in: