Inhalt

Vorteile von Holzfenstern

Holzfenster

Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der in optimaler Weise ökologischen und ökonomischen Anforderungen gerecht wird. 

Heute, da die Rohstoffressourcen immer knapper werden und das Umweltbewusstsein der Menschen steigt, gewinnen Regenerierbarkeit und Umweltverträglichkeit an Bedeutung. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Jährlich wächst in Österreich etwa um ein Drittel mehr Holz nach, als genutzt wird. Holz enthält keine chemischen Zusätze und verbraucht bei seiner »Produktion« keine, bei der Verarbeitung nur wenig Energie, während bei der thermischen Entsorgung Energie gewonnen werden kann. 

Holz besitzt Persönlichkeit
Fenster sind ein wesentliches Gestaltungselement jedes Hauses. Die Vielfalt an Farben und Formen von Holzfenstern verleiht der Fassade ihr charakteristisches Aussehen. Erst die Fenster machen die Wand zur Fassade, das Bauwerk zum Haus. Holzfenster bieten ein breites Spektrum an Farben und verleihen dem Haus seine individuelle Persönlichkeit.

Fenster aus Holz schaffen Behaglichkeit
Das Aussehen alleine ist aber längst nicht alles. Holzfenster stehen nicht nur für gediegenen Wohnkomfort, sie vermitteln darüber hinaus Behaglichkeit im Innenraum. Wohnmediziner und Bauökologen bestätigen den positiven Einfluss auf Raumtemperatur und Luftqualität. Holz fühlt sich stets warm an, lädt sich nicht elektrostatisch auf und wirkt durch seine Farbe und die natürliche Oberflächenbeschaffenheit angenehm auf unser optisches Reizempfinden.

Holz bedeutet Vielfalt
Fenster aus Holz reagieren auf die besonderen Erfordernisse jedes Objekts und seiner Bewohner. Bei der Gestaltung sind der Phantasie nahezu keine Grenzen gesetzt. Egal ob Rundbogenfenster, dreieckige Giebelfenster, anspruchsvolle Ecklösungen oder Großformate, ob mit oder ohne Sprossen, in Holz lassen sich alle historischen und modernen Formen und Formate wirtschaftlich herstellen. Dass all diese Konstruktionen auch den höchsten technischen Standards entsprechen, ist dabei selbst verständlich.

Fenster aus Holz sind leicht zu reparieren
Holzfenster lassen sich selbst nach langjähriger Nutzung oder bei Beschädigungen im Gegensatz zu Fenstern aus Kunststoff oder Metall leicht und vor allem wirtschaftlich reparieren bzw. restaurieren. Die regelmäßige Wartung sichert eine lange Lebenszeit, so sind selbst Fenster mit einem Alter von achtzig Jahren heute keine Seltenheit.

Tipp: Im Sinne einer ökologischen Denkweise sollten Fenster in kürzeren Zeitabständen ausgetauscht werden. So kann dem Stand der Technik (Wärmedämmung = CO2-Reduktion) besser entsprochen werden.

Holzfenster bieten Sicherheit im Brandfall
Fallweise wird von Fensterkonstruktionen auch ein entsprechender Brandschutz gefordert. Dieser wird für eine Brandwiderstandsdauer von dreißig Minuten bei Holzfenstern durch die Verwendung von Harthölzern (zum Beispiel Eiche), zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen im Bereich des Falzes, Sondergläser und -Beschläge erreicht. Im Gegensatz zu anderen Rahmenwerkstoffen bieten Holzfenster den entscheidenden Vorteil, dass im Brandfall kein Schmelzen des Rahmenwerkstoffes eintritt und keine hochgiftigen Dämpfe entstehen.

Holzfenster
Holzfenster

Bildnachweis

David Dobler, Peter Eder, Harald Eisenberger, Damir Fabijanic, Ignacio Martinez, Edith Maul-Röder, Zita Oberwalder, Paul Ott, Randolf Riessner, Romana Ring

Dieser Artikel ist abgelegt in: