Inhalt

Aussenbereich, Garten

Vom kleinen Paradies zum öffentlichen Raum

 
Ingenieurbiologische Verbauungen

Ingenieurbiologische Verbauungen

Die Ingenieurbiologie verwendet die Wurzelkraft von Pflanzen, um z.B. Erosionen entgegenzuwirken. Dort, wo die Wurzeln... weiterlesen
Holzbeläge im Freien

Holzbeläge im Freien

Für Holzkonstruktionen im Freien ist eine gut durchlüftete Konstruktion Voraussetzung. Materialwahl, Holzdimensionen... weiterlesen
Ausguck halten I

Ausguck halten I

Der aus massiven Fichtenbalken gestrickte Holzraum ist Teil eines Lehrpfades, der durch mehrere kleine Moore im... weiterlesen
Previous
Next

Haus Most, Tirol/A

Eine schwarze Kautschukfolie, über Teile des 90 m2 großen Hauses gezogen, verbirgt eine Holzriegelbox als Grundgerüst.

Holz der Werkstoff im Garten

Bei Beachtung einiger Grundregeln, kann Holz auch im Freien mit hoher Langlebigkeit eingesetzt werden. Wichtig sind die Wahl der richtigen Holzart sowie ein Schutz vor Durchfeuchtung.

Die richtige Holzart für den Garten

Kernholz passt aufgrund seiner hohen Dauerhaftigkeit gut in den bewitterten Bereich. Geeignete Nadelhölzer sind Lärche, Douglasie und Kiefer; geeignete Laubhözer z.B. Eiche und Robinie.

Dünenwandern am Hafen von Tel Aviv

Die Stadt mit dem Meer verbinden: Die weitläufige gewellte Holzoberfläche schafft im einst verfallenen Hafen einen neuen öffentlichen Raum, den die Bewohner als „urbanes Wohnzimmer“ dankbar annehmen.

Ausguck halten I Leichtfüßig über das Moor

Der aus massiven Fichtenbalken gestrickte Holzraum ist Teil eines Lehrpfades, der durch mehrere kleine Moore im Bregenzerwald führt. Die 28 m² große Box bietet einen geschützten Sitz- und Aussichtsplatz.

Baden im Fluss Thermenanlage in Chile

Der chilenische Architekt del Sol legte im Nationalpark Villarca 17 Heißwasserbecken entlang eines Zickzacksteges aus Holz an. Er verwendete das örtliche Coige-Holz, eine rote Lasur schützt die Holzteile.

Holzwerk mit Vergangenheit Die Klause am Hallstätter See

Die alte „Klause“ aus Lärchenholz versperrt den Abfluss vom See in die Traun, staut das Wasser und ermöglicht so, die mit Salz beladenen Boote von den Untiefen des Sees in den Fluss zu bekommen.

Zwischen Wasser und Himmel Der Fußgängersteg Rapperswil-Hurden

Der 841 Meter lange Holzsteg über den Zürichsee ist, über seine Funktion als Weg hinaus, auch raumbildendes, architektonisches Element.