Inhalt

Skibautechniker

Dauer

  • 3 Jahre

Wo

  • in einem Betrieb der Skierzeugerindustrie
  • begleitender Unterricht in der Berufsschule

Voraussetzung

Ausbildungsinhalte

  • Skikern aus verschiedenen Hölzern mit Fräsautomaten formen
  • Laufflächen aus Polyäthylenstreifen herstellen: in Ablängautomaten zurechtschneiden und im Anschluss an Kopierfräsautomaten formen ("Taillieren")
  • Die Skioberfläche ist aus Fiberglas, d.h. Ziehmaschinen mit aufgerollten Glasfasergeweben bestücken, das Gewebe durch ein Harzbad ziehen (Glasfasergewebe erstarrt zu Fiberglas) und das Fiberglas an Abläng- und Kopierfräsmaschinen in Form bringen
  • die vorbereiteten Skibestandteile mit Klebstoffen und Kunstharzen bestreichen, die Teile in die "Kassette" (Negativform des Skis) einlegen, mittels Hydraulikpresse verschließen und  pressen, die Rohlinge herausnehmen, manuell und maschinell nachschleifen
  • Skier lackieren, mit Stahlkanten, Spitzen- und Endenbeschlägen armieren
  • Skier mit Oberflächendesigns im Siebdruckverfahren bedrucken
  • Wartungs- und Reparaturarbeiten durchführen: Skioberflächen und -kanten schleifen, Skibindungen montieren und einstellen, Kunststoffteile austauschen etc.

Lehrabschluss

  • Facharbeiter

Karriere

  • Als Skibautechniker arbeitest du in industriellen Produktionshallen von Großbetrieben, aber auch in Werkstätten von Gewerbebetrieben, in denen du vor allem Wartungs- und Reparaturarbeiten durchführst. Im Servicebereich hast du auch Kontakt zu Kunden.

Weiterbildung

  • Berufsreifeprüfung (Zugang zur Universität oder Fachhochschule)

Lehrstelle suchen

Schule(n)