Inhalt

Glossar

Sammlung und Erklärung von Fachbegriffen

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >
Fachwerk

ebenes oder räumliches Tragwerk aus Stäben, das so zusammengesetzt ist, dass Lasten in den Fachwerkknoten angreifen und über Stablängskräfte abgetragen werden


fakultative Kernholz-Bäume

Nur unter bestimmten Voraussetzungen auftretender Farbkern


Farbigkeit

Man unterscheidet in Ein- und Zweifarbigkeit


Farbkern

Zumeist ein rötlich-braun gefärbtes Kernholz, das sich durch Einlagerung von Farb- und Gerbstoffen deutlich vom hellen Splintholz abhebt. Das Farbkernholz ist stets widerstandsfähiger gegen Pilzbefall als das Splintholz


Farbstoffe

sind im Gegensatz zu den Pigmenten voll löslich. Ihre Lichtechtheit und z.T. auch Wasserbeständigkeit sind gering


feinjähriges Holz

Auch fein- oder engringig; Holz mit geringen Jahrringbreiten, wobei der Begriff nicht qualifizierbar ist und eher Relationen angibt. Siehe auch grobjähriges Holz


Fensterbank

Äußere und innere Abdeckung der unteren Fensterbrüstung


Fensterkanteln

Aus Vollholz oder Lamellen gefertigtes und evtl. keilgezinktes Ausgangsprodukt für die Herstellung hochwertiger Holzfenster. Die Fensterkante werden vom Hersteller als gütegeprüftes Fensterbaumaterial gekauft und zum fertigen Fenster (sowohl Fensterrahmen als auch -stock) zusammengesetzt und oberflächenbehandelt


Fensterstock

Ein mit dem Mauerwerk festverbundener Rahmen, an dem ein oder mehrere Flügelrahmen beweglich angebracht sind 


Fenstersturz

Fenstersturz ist der obere, horizontal gelegene Teil der Fensteröffnung im Mauerwerk


Fertighaus

Überwiegend aus hoch vorgefertigten Bauteilen errichtet, wobei auch wesentliche Ausbauarbeiten bereits im Werk durchgeführt wurden


Fertigparkett

besteht aus einer oberflächenbehandelten Nutzschicht und je nach Produkt aus einer oder mehreren Gegenzugschichten aus Weichholz oder Holzwerkstoffplatten. Die Nutzschicht sollte mindestens 3mm dick sein


Feuerwiderstand

Bauteile müssen für eine vorgegebene Dauer im Brandfall ihre -Funktion (Tragfähigkeit [r] Raum-abschluss und Wärmedämmung [ei]) beibehalten.


Flader

Zeichnung des Holzes; ein meist kegelartiges oder ovales Bild, das durch Farb- oder Strukturunterschiede beim Tangentialschnitt sichtbar wird. Man unterscheidet a) deutlich (z.B. Fichte, Kiefer, Lärche), b) in zarten Linien noch zu erkennen (z.B. Ahorn, Birke), c) undeutlich bis unkenntlich (z.B. Apfel, Birne)


Fladerschnitt

siehe Tangentialschnitt: Auch Fladerschnitt; Längsschnitt parallel zur Stammachse. Ergibt oben bogig geschlossene Kegelschnittlinien, wobei Streifen von Früh- und Spätholz wechseln; diese Zeichnung nennt man Flader


Fladerung

Jahresringe, sichtbar im Längsschnitt


Flügel

→ Fenster: Ein mit dem Blendrahmen beweglich verbundener Teil des Fensters, der sich kippen ⁄ drehen lässt


fossile Energieträger

fossile Energieträger sind jene kohlenstoffhaltigen Energieträger wie Erdöl oder Braunkohle, die in der erdgeschichtlichen Vergangenheit entstanden sind


Freilufttrocknung

Oder natürliche Trocknung; Lagerung im Freien oder offen unter Dach unter örtlichem Klima zur Trocknung des Holzes. Die Einflussnahme auf den Trockenverlauf ist gegenüber der technischen Trocknung äußerst gering. Dient meist der Vortrocknung


Fries

Genutetes Parkettelement für den Abschluss der Bodenfläche zum Mauerwerk oder Anschluss an andere Bodenbeläge


alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >