Inhalt

Glossar

Sammlung und Erklärung von Fachbegriffen

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >
Radialschnitt

Auch Spiegelschnitt; Längsschnitt durch einen Stamm, der durch das Mark hindurchgeht und im Sinne eines Halbmessers der Jahrringe verläuft. Dieser Schnitt zeigt eine besonders schlichte Zeichnung. Mit dem freien Auge sichtbare Holzstrahlen spiegeln oft bei Lichteinfall


Rahmenbauweise

Konstruktionsart, bei der im Werk Rahmen aus Schwellen und Stehern hergestellt, gedämmt und beidseitig beplankt werden. Diese Elemente werden auf der Baustelle zu einem Gebäude zusammengefügt und durch Installationen, Fassaden etc. vervollständigt.


Randfuge

Zwischen Holzfußboden und Wand sowie zu allen festen Bauteilen müssen Bewegungsfugen von 10 bis 15mm vorgesehen werden. Eine Fuge ist auch an allen Übergängen und Türdurchgängen notwendig


Randleiste

dient zur Abdeckung der Dehnungsfuge im Boden/Wandbereich und zum Schutz der Wände vor Beschädigungen und Verschmutzungen


Raumklima

Beinhaltet alle Bedingungen eines Raums, von denen das Wohlbefinden und die Leistungskraft der Benutzer abhängen, und wird durch Lufttemperatur-, Luftfeuchtigkeit und -geschwindigkeit, Gehalt an Fremdstoffen in der Luft sowie Oberflächentemperatur und Lichtsituation beeinflusst


Raumzellenbauweise

Modulbauweise mit sehr hohem Vorfertigungsgrad. Ganze Raumelemente werden im Werk zusammengebaut, auf die Baustelle transportiert und dort aneinandergefügt


Reaktionsholz

Anomales Holzgewebe als Reaktion des Baumes auf durch äußere Einwirkung (Wind, Schnee, Schiefstellung) drohende oder erfolgte Lageveränderung. Es bildet sich Zug- (bei Laubholz) oder Druckholz (bei Nadelholz) mit von der Holzart abweichenden Eigenschaften, das bei einigen Holzsortierungen ausgeschlossen wird


Recycling

Verwertungsverfahren, durch das Abfallmaterialien zu Erzeugnissen, Materialien oder Stoffen entweder für den ursprünglichen Zweck oder für andere Zwecke aufbereitet werden


Regeneratfasern

sind industriell hergestellte Fasern, die zu hundert Prozent aus Zellulose bestehen und über chemische Prozesse aus Holz produziert werden. Auch wenn sie aus natürlich vorkommenden, nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, zählen sie nicht zu den Naturfasern, sondern gemeinsam mit den synthetischen Fasern zu den Chemiefasern


Regenschiene

Metallabdeckung in unteren exponierten Teilen des Fensters, dient zum Schutz vor Hagel und Regen


Reifholzbäume

Das Kernholz kann die gleiche Farbe wie der Splint besitzen (Fichte, Tanne, Rotbuche, Birne, Linde, Feldahorn) und unterscheidet sich äußerlich nicht, wohl aber frisch geschnitten im Feuchtezustand


Renovierung

→ Böden: Holzfußböden können leicht (durch Abschleifen) renoviert werden, je nach Oberflächenbehandlung muss großflächig (Versiegelung) oder kann punktuell (Öle, Wachse) renoviert werden


Resistenz

Dauerhaftigkeit bzw. natürliche Widerstandsfähigkeit des Holzes gegen Holzschädlinge. Nach ÖNORM EN 350-2 bei Pilzen Resistenzklassen: 1 sehr dauerhaft, 2 dauerhaft, 3 mäßig dauerhaft, 4 wenig dauerhaft, 5 nicht resistent; bei Insekten s anfällig, sh auch Kernholz anfällig, n/a nur unzureichende Daten verfügbar


Riftschnitt

Radialschnitt, bei dem die Jahrringe möglichst rechtwinkelig zur Brettbreite liegen, auch Einschnitt mit »stehenden Jahrringen« genannt


Rinde

Äußerster Teil des Stammes, bestehend aus Borke und Bast


ringporig

Im Querschnitt periodisch wiederkehrende Ringe aus engliegenden größeren Poren (Frühholz), die mit Ringen aus kleineren Poren abwechseln (Spätholz)


Ringporigkeit

Im Querschnitt periodisch wiederkehrende Ringe aus engliegenden größeren Poren (Frühholz), die mit Ringen aus kleineren Poren abwechseln (Spätholz)


Rippenbauweise

Art der Rahmenbauweise, deren Fertigung fast ausschließlich auf der Baustelle erfolgt


Rohdichte

Das Verhältnis von Masse zu Volumen (g/cm3 oder kg/m3) bei einer bestimmten Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Rohdichte ändert sich je nach Luft- und Holzfeuchtigkeit. Die Normal-Rohdichte wird bei 20°C und 65% relativer Luftfeuchtigkeit nach Lagerung bestimmt


Rohholz

Gefälltes, entwipfeltes und entastetes Holz, mit oder ohne Rinde, auch abgelängt, jedoch nicht weiter bearbeitet und behandelt


alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >