Inhalt

Holzarten

Von Ahorn bis Zirbe

Ahorn

Ahorn

Birke

Birke

Birnbaum

Birnbaum

Buche

Buche

Douglasie

Douglasie

Edelkastanie

Edelkastanie

Eibe

Eibe

Eiche

Eiche

Elsbeere

Elsbeere

Erle

Erle

Esche

Esche

Fichte

Fichte

Hainbuche

Hainbuche

Kiefer (Föhre)

Kiefer (Föhre)

Kirschbaum

Kirschbaum

Lärche

Lärche

Linde

Linde

Nussbaum

Nussbaum

Pappel | Aspe

Pappel | Aspe

Platane

Platane

Robinie

Robinie

Tanne

Tanne

Ulme (Rüster)

Ulme (Rüster)

Zirbe

Zirbe

Schnittrichtungen

Neben dem Radialschnitt, der die schimmernden Flächen der Holzstrahlen und die parallelen Streifen der Jahrringe sichtbar macht, werden durch andere Schnittflächen (Tangential- oder Querschnitt) andere Holzbilder erzeugt.

Kontaktsuche oder: Warum fühlt sich Holz warm an?

Der schlechte Wärmeleiter Holz entzieht der Hand bei Berührung nur langsam die Wärme. Daher empfindet man Holzoberflächen angenehmer als metallene mit gleicher Oberflächentemperatur.

Hölzerne Lunge von atemaktiv bis schmallbrüstig

Holz ist porös und kann so auf den Wasserdampfgehalt in der Luft reagieren: Je nach Holz- oder Raumfeuchte quillt oder schwindet es und hält so die Luftfeuchtigkeit ausgeglichen.

Holz ≠ Holz

Gestaltungsmerkmale der einzelnen Holzarten sind ihre Farbe, die Textur sowie Äste oder Verletzungen. Diese Vielfalt beruht auf schwankenden klimatischen Bedingungen und Unterschiede im Wachstum.

Dieser Artikel ist abgelegt in: