Inhalt

Holz der Werkstoff im Garten

Umlaufender Balkon aus unbehandelten Lärchenholz

Holz ist genial – auch im Freien

Ob als Fassade, als Fenster oder zum Hausbauen – der Baustoff Holz bewährt sich schon seit Jahrhunderten. Holz ist dauerhaft und robust, variantenreich und individuell einsetzbar. Dies gilt nicht nur im Haus, sondern ebenso im Freien, und gerade hier gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Ob als Terrassenbelag, als Pergola, als Sicht- oder Lärmschutz, als Carport, Spielgerät, Pflanzentrog oder Sitzmöbel – Holz macht jeden Garten und jede Terrasse einzigartig.

Holz riecht gut, klingt gut und fühlt sich gut an. Es ist fußwarm, schadstoffarm und hygienisch. Es ist CO2-neutral, damit eines der umweltfreundlichsten Materialien, die uns zur Verfügung stehen, und kann am Ende seiner Nutzungsdauer leicht wiederverwertet bzw. entsorgt werden. Egal ob im Garten, auf der Terrasse oder im städtischen Kontext: Holz ist ein geeignetes Material, um privaten und öffentlichen Freiraum zu gestalten.

Holz ist ein Naturprodukt. Wenn einige Grundregeln beachtet werden, kann es auch im Freien mit hoher Langlebigkeit eingesetzt werden. Damit also Sonne, Regen, Wind und Temperaturschwankungen der Holzkonstruktion nichts anhaben, sind die Wahl der richtigen Holzart sowie ein ausreichender Schutz von dauerhafter Durchfeuchtung wesentliche Voraussetzungen.

Diese Seiten zeigen die funktionelle und gestalterische Vielfalt, die mit Holz im Freien erreicht werden kann. Neben den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten werden die wichtigsten Grundlagen in Hinblick auf Holzarten, Konstruktion, Wartung und Pflege vorgestellt.
Tipps zum Thema sowie ein Glossar vervollständigen den Ratgeber.