Inhalt

Holz und Farbe

Weiß
Weißbuche
Weiß
Linde
Weiß
Bergahorn
Weiß
Esche
Weiß
Gelblich-weiß
Fichte
Gelblich-weiß
Weißkiefer/Splint
Gelblich-weiß
Ramin
Gelblich-weiß
Koto
Gelblich-weiß
Grünbraum
Robinie
Grünbraum
Movingui
Grünbraum
Iroko
Grünbraum
Ipé
Grünbraun
Braun
Eiche
Braun
Edelkastanie
Braun
Ulme/Rüster
Braun
Teak
Braun
Rotbraun
Douglasie
Rotbraun
Rotbuche
Rotbraun
California Redwood
Rotbraun
Padouk
Rotbraun
Violett
Zwetschke
Violett
Wacholder
Violett
Chingchan
Violett
Amarant
Violett
Gestreift
Zebrano
Gestreift
Arariba Amarello
Gestreift
Kingwood
Gestreift
Rio Palisander
Gestreift
Schwarzbraun
Nussbaum
Schwarzbraun
Queensland Walnut
Schwarzbraun
Mansonia
Schwarzbraun
Wenge
Schwarzbraun

Holz und Farbe

Beim komplexen Werkstoff Holz mit all seinen natürlichen Variationen, die gerade den Reiz des Werkstoffes ausmachen, ist die Frage der Farbe ein sehr vielschichtiges Thema. Der holzspezifische Farbton wird durch die Textur, die sich aus den Jahrringstrukturen und anderen Merkmalen ergibt, mitgestaltet. Die spezifische Holzfarbe ist damit auch nicht so einfach durch Messvorschriften und Qualitätsvorgaben festzulegen wie bei technisch hergestellten Werkstoffen bzw. Oberflächen. Die bei den verschiedenen Holzarten mögliche Farbpalette reicht dabei von fast weiß über gelblich-weiß, verschiedensten Gelb- und Brauntönen über grün und rot bis hin zu violetten sowie fast schwarzen Farbtönen.

Einfallendes Licht kann in das Holz mehr oder weniger tief eindringen. Die unterschiedliche Reflexion in Verbindung mit dem Lichteinfalls- bzw. Betrachtungswinkel ergeben dann im Wechsel von Helligkeit und Farbe den lebendigen Eindruck der Holzoberfläche. Der anisotrope Aufbau mit den gerichteten Holzfasern leitet und reflektiert eindringendes Licht in den verschiedenen Richtungen unterschiedlich stark. Dabei kommt es nicht nur zu einer Helligkeitsmodulation, sondern auch zu einer Farbänderung, da bestimmte Wellenlängen in den einzelnen holzanatomischen Richtungen unterschiedlich stark reflektiert werden. Eine Oberflächenbehandlung durch einen Klarlack kann diese Effekte noch zusätzlich beeinflussen und den Farbton verstärken (»anfeuern«).

Die Farbe des Holzes wird zudem noch durch den Produktionsprozess (z.B. Trocknung) wesentlich beeinflusst. Durch bestimmte Prozesse (Dämpfungthermische Behandlung) kann die Farbe zudem gezielt verändert werden. Weiters verändert sie sich durch den Einfluss von Licht (primär UV-Anteil im Sonnenlicht) im Laufe der Zeit mehr oder weniger stark durch entsprechende Abbau- und Umbaureaktionen im Holz.

Dieser Artikel ist abgelegt in: