Inhalt

Holzschutz

Bei Wind und Wetter

 
wetterfest - Holz trotzt jedem Wetterextrem

wetterfest - Holz trotzt jedem Wetterextrem

Bei richtiger Konstruktion ist Holz sehr dauerhaft und benötigt unter Dächern und in Innenräumen keinen chemischen... weiterlesen
Previous
Next

Kinder- und Familienzentrum in Poppenweiler Fichte, vorvergraut

Die Fassade mit ihrer vertikalen Fichten-Holzverschalung wurde durchgehend mit einer mit Aluminiumpartikeln versetzten Lasur behandelt, die den Eindruck des ergrauten Holzes vorwegnimmt.

Schulhaus in Ballwil Fichte, rot lasiert

Die hinterlüftete Fassade in Fichtenholz wurde mit einer Mittel­schicht­lasur behandelt. Das Rot orientiert sich an der Farbe eines älteren Holzbaus in der näheren Umgebung der Schule. Ergänzt wurde der Holzschutz durch die Verwendung von acetyliertem Holz, das durch ein ­chemisches Verfahren widerstandsfähiger gegen Pilzbefall ist.

Wohnanlage am Mühlweg in Wien, Bauteil A Lärche, unbehandelt

Hier kam Holz nicht nur als tragendes Baumaterial, sondern auch großflächig an der Fassade zum Einsatz. Die Vertikalverschalung aus profilierten und unbehandelten Lärchenbrettern ist in den vergangenen 10 Jahren schön gealtert.

Von Rastplatz zu Rastplatz Urlauben auf Norwegisch

Die Rastplätze auf Norwegens Panoramastraßen fügen sich durch ihre Form und ihr Material in die Landschaft ein. Holz spielt bei zahlreichen dieser kleinen Architekturinterventionen eine große Rolle.

Holzbeläge im Freien Auf die Konstruktion kommt es an

Für Holzkonstruktionen im Freien ist eine gut durchlüftete Konstruktion Voraussetzung. Materialwahl, Holzdimensionen oder Ausführungsdetails sind dem Anwendungsfall entsprechend zu wählen.

Baden im Fluss Thermenanlage in Chile

Der chilenische Architekt del Sol legte im Nationalpark Villarca 17 Heißwasserbecken entlang eines Zickzacksteges aus Holz an. Er verwendete das örtliche Coige-Holz, eine rote Lasur schützt die Holzteile.

Wechselndes Raumklima Einflüsse auf Holztragwerke

Der erfolgreiche Einsatz von Massiv- und Brettschichtholz ist auch in Bauwerken mit starken Klimaschwankungen, wie z.B. bei Eis- oder Schwimmhallen, möglich. Der Werkstoff Holz zeigt hier seine zahlreichen Vorzüge.

Holzschutz an den Bauernhäusern des Bregenzerwaldes

Witterungsbeständige Weißtanne, konstruktiver Holzschutz, Färbelungen oder Verkleidungen mit Schindeln waren Massnahmen, die die 300 Jahre alten Bregenzerwälderhäuser gut überdauern ließen.

Seriell und individuell Gespräch mit Ernst Roth

Für den Architekten Ernst Roth hängt die Farbgestaltung eng mit der Bauaufgabe zusammen, bei Fertighäusern z.B. spielt die Farbe eine große Rolle. Wo immer möglich bevorzugt er konstruktiven Holzschutz.

Jenseits der Farbe Gespräch mit Quintus Miller

Eine gewisse Verfremdung des Holzes war den Architekten Miller und Maranta bei der Markthalle in Aargau wichtig. Nach ungefähr fünfhundert Musterproben, fiel die Wahl auf eine Kupferpigmentierung.

Durch Wind und Wetter Die Wilkhahn-Produktionshallen von Thomas Herzog nach vierzehn Jahren

Holz kam bei den Produktionshallen für das Tragwerk und die Gebäudehülle zum Einsatz. Das Gebäude wird regelmässig gewartet und das Holz auf allen Seiten mit einem Holzschutzmittel neu gestrichen.