Inhalt

Kommunalbauten

Da haben alle was davon

 
Skaten, BMX-Fahren – alles kein Problem!

Skaten, BMX-Fahren – alles kein Problem!

Konstruktives Herzstück des Sportparks ist die Trendsporthalle mit einem Sandplatz für Beachvolleyball. Trotz großer... weiterlesen
Bauen mit Holz

Bauen mit Holz

Neben der Ökobilanz gilt das Nachwuchspotential, der Umfang nachwachsender Rohstoffe und damit neuer... weiterlesen
Klimaneutraler Wirtschaftsmotor

Klimaneutraler Wirtschaftsmotor

Der Kindergarten, unter Mitbestimmung der Bevölkerung entstanden, ist Teil eines geplanten Bildungscampus. Man... weiterlesen
Gepflegte Alten-WG

Gepflegte Alten-WG

Die Wohnbereiche des Pflegezentrums sind in erster Linie in Massivholz ausgeführt. Holz, vorwiegend Weißtanne, findet... weiterlesen
Holz bis in die letzte Ritze

Holz bis in die letzte Ritze

Vor allem die vorgefertigten Elemente, der Kran, der diese in die Höhe hob, und die Schnelligkeit, mit der der erste... weiterlesen
Seitenware I

Seitenware I

Die Bundesgartenschau 2011 in Koblenz war Anlass, diesen 150 m² großen temporären Pavillon zu errichten. Hölzerne... weiterlesen
Gitterfachwerk mit Schattenwurf

Gitterfachwerk mit Schattenwurf

Die Schulanlage aus den 70er Jahren wurde aufgestockt und um eine Doppelturnhalle erweitert. Das konstruktive... weiterlesen
Falten für die Kirche

Falten für die Kirche

Der Innenraum wird von einem Faltwerk aus extrem dünnen Brettsperrholzplatten umschlossen, die Tragwerk und Hülle... weiterlesen
Previous
Next

Seitenware Werkraum Bregenzerwald

Peter Zumthor gestaltete den Ausstellungs- und Veranstaltungsraum für lokale Handwerker aus Glas, Beton und einem hölzernen Dach auf Holzstehern.

Traditionelle Bauweise – modern gefertigt Umbau des St. Gotthard Hospiz

Die im Alpenraum traditionelle Ständer-Bohlen-Bauweise bildete die Basis für den Umbau auf 2.000 Meter Seehöhe – allerdings mit im Werk mit neuester Technologie vorgefertigten geschosshohen Holzelementen.

Warmdach mit Aufdachdämmung, begrünt Feriendorf in Kals

Das Hotel in Mischbauweise sowie die Chalets in Holzbau haben Warmdächer mit Dämmschichten über den Brettschichtholz-Decken. Humus bzw. Kies für die Begrünung bilden die oberste Schicht.

Hinterlüftetes Flachdach Freizeitbad Gröbming

Diskussionen über Feuchtigkeit, Sicherheit und den hohen Schneelagen im Winter ließ die Wahl auf ein hinterlüftetes Kaltdach mit zweiter Entwässerungsebene fallen.

Swiss Re Centre for Global Dialogue

Der hohe Foyerbereich des Seminarzentrums wird von einem 13 Meter auskragenden Dach überdeckt. Große Balken aus Holz-Leimbindern tragen die Decke und ermöglichen die stützenfreien Glaswände nach außen.

Anbau Hotel Post

Der Anbau des Hotels Post in Bezau umfasst zehn vorgefertigte Raumzellen auf zwei Geschosse aufgeteilt. Durch den Entfall einer Primärkonstruktion reduzierte sich die Montagezeit der Boxen auf zwei Tage.