Inhalt

International

»materialegno« – Zeitschrift für Holz und Architektur erscheint am 3. März 2009

Im März wird materialegno, eine Zeitschrift über Architektur und Holzbau mit einer Auflage von 34.000 Stück, der renommierten italienischen Zeitschrift domus beigelegt. Die Zielgruppe der italienischen Architekten wird somit hervorragend erreicht. materialegno soll neue Möglichkeiten für den Einsatz von Holz aufzeigen. 

Die Nummer 1 »Oltre i cliché« ist als Manifest gegen bestehende Vorurteile gegenüber dem Baustoff Holz zu verstehen. Auf 28 Seiten beschäftigt sich die Ausgabe mit  Beispielen über Holz in der Stadt, Holz im mehrgeschossigen Bürobau, temporäre Bauten aus Holz am Meer, Einfamilienhäuser sowie Kindergärten. Die Redaktion betreut der Zürcher Architekt Alberto Alessi gemeinsam mit einem internationalen Beirat von Experten aus der Schweiz, Österreich und Italien. Die Zeitschrift soll zumindest einmal jährlich mit domus erscheinen.

Zum Bestellen der Printausgabe im online-Shop

materialegno.com

promolegno online-Shop

domus web

Alberto Alessi
redazione@materialegno.com

Sieglinde Weger
T +43 (0)1/712 04 74 - 35
weger@proholz.at

»Costruire nel nuovo, intervenire nell`esistente« am Freitag, 20. März 2009

Das Interesse am Holzbau in der Region Toskana ist enorm. Ein Vertreter der Region Toskana wird über Leitlinien und Konzepte für den verstärkten Einsatz von Holz sprechen.

Neben den interessanten Fachvorträgen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit 22 renommierten Firmen aus dem Holzbereich in Kontakt zu kommen.
Für die italienischen Firmen ist der Convegno eine bewährte Gelegenheit zur Produkt- und Firmenpräsentation, alle verfügbaren Ausstellerplätze sind ausgebucht.

Das Programm zum Convegno ist online abrufbar.

promolegno convegni Programm

Francesca Carlet
Chiara Lecchi
T +39 02 8051350
F +39 02 80501206
milano@promolegno.com

Sieglinde Weger
T +43 (0)1/712 04 74 - 35
weger@proholz.at

»Corso Base« in Aosta von Donnerstag, 5. bis Freitag, 6. März 2009

Der 2-tägige Weiterbildungskurs findet diesmal von Donnerstag, 5. März, bis Freitag, 6. März 2009 in Aosta statt. Das Ziel des Corso besteht darin, den Teilnehmern ausreichende Kenntnisse zu vermitteln, damit diese nach absolviertem Kurs die Berechnungen und Bemessungen einfacher Holzkonstruktionen ausführen können.

In Vorbereitung sind zwei Vertiefungsmodule zu den Themen Dächer aus Holz und Häuser aus Holz.

Termine

Fr, 15.05.2009 Firenze – Dächer aus Holz
Fr, 27.11.2009 Padova – Häuser aus Holz

promolegno corsi

Sieglinde Weger
T +43 (0)1/712 04 74 - 35
weger@proholz.at

Kroatien Round Table und Seminar

Round Table mit Meinungsbildnern in Zagreb

Anfang Februar wurde in Zagreb zur Expertenrunde geladen um die Entwicklungsmöglichkeiten des  kroatischen Holzbaus zu diskutieren. Alle kroatischen Holzbauexperten begrüßen die Initiative, wollen die Verwendung von Holz in Kroatien fördern und die Werbemaßnahmen von proHolz unterstützen.

Seminar »Energieeffizientes Bauen mit Holz«

Mittwoch, 06.Mai 2009 in Rijeka und Donnerstag, 07.Mai .2009 in Zagreb.

Am 8. Mai haben die Seminarteilnehmer die Möglichkeit im Zuge einer Exkursion ihre theoretisch erlangten Kenntnisse mit praxisnahen Beispielen zu verankert. Die Architekten DI. Georg Reinberg und DI Gerhard Mitterberger werden ihren kroatischen Kollegen die modernen und energieeffizienten Holzbauten in der Steiermark präsentieren.

Daniela Kinz
T +43(0)1 / 712 04 74 - 41
kinz@proholz.at

Visnja Jurnjak
T +43(0)316 / 58 78 50 -213
jurnjak@holzcluster-steiermark.at

 

proLignum Seminar in Prag, am Dienstag, 28. April mit anschließender Exkursion nach Oberösterreich

Themenschwerpunkt des Seminars: »Neue Technologien im Holzbau – Produkte, Vorfertigung, Energieeffizienz und Architektur in Holz«

Der Architekt Heinz Christian Plöderl wird nach dem Seminar seine tschechischen Kollegen zu prämierten Holzbauten wie die Messe Wels oder die Schule in  Schwanenstadt in Oberösterreich führen um seine Projekte praxisnah vorzustellen. Den konstruktive Holzbau in Tschechien wird der Architekt Petr Suske, CSc von „Park Holiday in Prag-Benice“ vor Ort zeigen.

Für 2009 ist noch ein weiteres Seminar in Zlin inklusive  Exkursion geplant.

2010 und 2011 werden jeweils 2 Fachseminare zum Thema: Modernes Bauen mit Holz, Produkte und Anwendungen abgehalten.

proLignum

Daniela Kinz
T +43(0)1 / 712 04 74 - 41
kinz@proholz.at

Resumé EWI - Marktsondierungsreise Indien

Im Rahmen der European Wood Initiative konnten rund 20 europäische Holzindustrien Einblicke in den indischen Markt gewinnen. Indien boomt weiter, Experten rechnen heuer mit einem Wachstum von 5-6%. Gebaut wird hauptsächlich mit Stahl und Beton. Indien verfügt sogar über ein eigenes Ministerium für Stahl.

Der Einsatz von Holz erfolgt hauptsächlich im Bereich der Inneneinrichtung. Verwendet werden überwiegend tropische Harthölzer und Radiatorkiefer, die als Rundhölzer importiert werden. Aufgrund der günstigeren Importzölle für Rohholz sowie der extrem niedrigen Arbeitskosten (50,- bis 100,- Euro pro Arbeiter/Monat) ist es im Moment schwierig Schnittholz zu importieren.

Im Nadelholzbereich ist die Radiatorkiefer aus Neuseeland dominierend, diese wird neben einfachen Anwendungen am Bau auch für Türen und im Dekor verwendet. Europäische Holzarten sind im Bereich des Nadelholzes kaum bekannt, nur einzelne Importeure haben erste Erfahrungen mit europäischer Fichte – auch aus Österreich – gemacht.

Die Chancen für den Einsatz von europäischem Schnittholz werden auf langfristige Sicht steigen, da die Versorgung mit tropischen Hölzern langsam zurückgeht. Es bestehen in Indien kaum Erntemöglichkeiten, und die Betriebe müssen sich maschinell weiter entwickeln. Als Einsatzbereich für Nadelschnittholz kann vor allem der gehobene Bereich der Innenausstattung gesehen werden. Dafür müssten die europäischen Holzarten allerdings stärker im Bewusstsein der Planer und Architekten verankert werden.

Das »Executive – summary« oder den Reisebericht in englischer Sprache kann bei Judith Wildling anfordert werden.

Judith Wildling
T +43 (0)1/712 04 74 - 32
wildling@proholz.at