Inhalt

Auftritt der WOODBOX beim EU-Agrargipfel

Meldung erstellt am 26.09.2018
v.l.n.r.: Agrarministerin Elisabeth Köstinger, EU-Agrarkommissar Phil Hogan, proHolz-Geschäftsführer Georg Binder

Die WOODBOX von proHolz Austria schaffte beim Treffen der EU-Agrarminister von 23. bis 25. September 2018 in Schloss Hof in Niederösterreich Aufmerksamkeit für die Ressource Wald und das Baumaterial Holz. Österreichs Agrarministerin Elisabeth Köstinger und EU-Agrarkommissar Phil Hogan machten sich persönlich ein Bild von den Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Potentialen des Holzbaus.

Österreichs und Europas Wälder sind Kulturwälder, die seit Generationen nachhaltig bewirtschaftet werden und den Rohstoff Holz liefern. Klimaschutz und Ressourcenwende zählen zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Holz als Baumaterial, das laufend im Wald nachwächst, kann entscheidende Beiträge zu zukunftsfähigem, nachhaltigen Bauen leisten. Bäume binden während ihres Wachstums CO2, Gebäude aus Holz verlängern den Kohlenstoffspeicher aus dem Wald und bilden einen zweiten Wald aus Häusern. Zudem können CO2-Emissionen aus der Herstellung herkömmlicher Baustoffe vermieden werden.

Holz - Baumaterial der Zukunft
Die WOODBOX zeigt die Nutzungspotentiale in Europa. Aktuell werden weniger als zwei Drittel des europäischen Holzzuwachses verwendet. Der Holzbau reüssiert in den letzten Jahren zunehmend bei urbanen, mehrgeschossigen Bauvorhaben. Sogar Hochhäuser werden heute aus Holz gebaut und Bauen mit Holz wird zur ökologischen Alternative für die Städte von morgen. Diese Themen konnte proHolz Austria mit einer Führung von Agrarministerin Köstinger und EU-Agrarkommissar Hogan durch die WOODBOX, die auch 50 beispielhafte moderne Holzbauten darstellt, anschaulich vermitteln.