Inhalt

Gleichenfeier für Ausweichquartier des Parlaments

Meldung erstellt am 20.01.2017
© Parlamentsdirektion / Thomas Topf

Drei Holzpavillons auf dem Wiener Heldenplatz werden ab Sommer 2017 zur Unterkunft für das Parlament, während das Gebäude an der Ringstraße saniert wird. Der Rohbau steht. Nach der Nutzungsdauer von drei Jahren werden die Holzbauten wieder zerlegt und die Bauteile andernorts wiederverwendet.

In nur drei Monaten Bauzeit wurden zwei 3-geschossige und ein 4-geschossiges Gebäude in Holzbauweise hochgezogen. Errichtet wurden sie in einem Holzstecksystem von Lukas Lang Building Technologies. Dabei werden vorgefertigte, standardisierte Holzbauteile mittels Schraub- und Steckverbindungen an Ort und Stelle zusammengefügt. Kurze Bauzeit ohne erhebliche Schmutz- und Lärmbelästigung sind die Vorteile.

Wenn die Gebäude ab 2020 nicht mehr als Ausweichquartier für das Parlament gebraucht werden, können sie zerstörungsfrei wieder abgebaut werden. Der Hersteller nimmt die Bauteile zurück und kann sie in anderer Formgebung für eine geänderte Nutzung wieder einsetzen.

Insgesamt werden 11.450 Quadratmeter Nutzfläche geschaffen, die Grundfläche der Pavillons beträgt 30 mal 40 Meter.