Inhalt

Pratersaurus als Siegerprojekt des poolbar architektur Wettbewerbs "1:Holz"

Meldung erstellt am 12.06.2012

40 Einreichungen sind für den im Rahmen des Festivals „poolbar mit pratersauna“ ausgeschriebenen Architekturwettbewerb "1:Holz" eingelangt. Zum Siegerprojekt gekürt wurde der Pratersaurus – eine von Lisa Höck, Studentin an der „Angewandten“ in Wien, entworfende multifunktionale Skulptur aus naturbelassenen Fichtenholzplatten und -balken, die mit Unterstützung von proHolz Austria in der Pratersauna umgesetzt wurde.

Ausgeschrieben war der Wettbewerb für Architekturentwürfe, die in den Gartenbereich des Clubs Pratersauna eingreifen und als Baumaterial ausschließlich den Einsatz von Holz vorsehen. Bei der prämierten Skulptur, die nun für längere Zeit das Gesicht der Pratersauna prägen wird, kommen die Qualitäten von Holz in einer innovativen Anwendung optimal zur Geltung.

Mit einer völlig neuen Formensprache setzt das an ein Saurierskelett erinnernde Konstrukt, dessen Basis der Computer als Entwurfswerkzeug ist, ein eigenständiges Zeichen. Auch die Funktionalität kommt nicht zu kurz: Die Form des Objektes ermöglicht multiple Nutzungen (Gastronomie, Sitzgelegenheiten etc.) 

 

 


Planung “Pratersaurus"
Lisa Höck, Wien
www.studiolynn.at

Standort Pratersauna
social life & art space, Wien

Holzbau
Zimmerei Böhm, Wien
zimmerei-boehm@aon.at

Zu sehen bis 2014

Kontaktadresse:

Kurt Zweifel
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
T +43 (0)699 12381012
zweifel@proholz.at
www.proholz.at