Inhalt

promo_legno: Verstärkung für Holzbaulehre an der Universität Trient

Meldung erstellt am 06.09.2016
Ivan Giongo, Georg Binder, Christoph Kulterer, Maurizio Piazza (vlnr). Foto: Kathrin Lanz

Am Holzbau-Lehrstuhl von Prof. Maurizio Piazza wirkt ab sofort ein zusätzlicher wissenschaftlicher Mitarbeiter. Dr. Ivan Giongo widmet intensiv der Erforschung des Verhaltens von Holzkonstruktionen unter besonderer Berücksichtigung von Erdbeben. Seine Forschungsergebnisse sollen in die Normenarbeit einfließen. proHolz Austria hat die Planstelle initiiert und finanziert sie gemeinsam mit dem italienischen Verband FederlegnoArredo.

Ziel des vorläufig für drei Jahre anberaumten Projekts ist es, den Wissenstransfer und die über Jahre aufgebauten Ausbildungsinitiativen von proHolz Austria fortzusetzen und dadurch den modernen Holzbau mittel- und langfristig weiter in Italien zu verankern. Ein besonderer Schwerpunkt gilt der Stärkung der Normenarbeit. Die Forschungsergebnisse sollen auf italienischer und europäischer Ebene in die Aktualisierung von Baunormen einfließen. Hier wird auch ein enger Austausch zwischen Österreich und Italien angestrebt. Die Gesamtkosten für drei Jahre belaufen sich auf rund 150.000 Euro und werden jeweils zur Hälfte von proHolz Austria und FederlegnoArredo getragen.

Im Zentrum der Tätigkeit von Dr. Ivan Giongo an der Fakultät für Ingenieurswesen, Abteilung Tragwerksplanung der Universität Trient liegt die Erforschung des Verhaltens von Holzkonstruktionen mit besonderer Berücksichtigung des Erdbebenfalls. Seine Aufgabe ist es, ideale Methoden für die Sicherheitsbewertung der Tragfähigkeit von Holzkonstruktionen sowie für die Planungs- und Prüfmodalitäten zu erarbeiten. Dabei geht es nicht nur um Neubauten, sondern auch um den Einsatz von Holz bei Bestandsbauten bzw. die Sanierung von bestehenden Holzbauteilen. Die Forschungsarbeit wird von einer Strategiegruppe mit Vertretern der österreichischen und der italienischen Industrie begleitet.

Giongo ist als bester Kandidat aus einem zweistufigen, europaweiten Auswahlverfahren hervorgegangen. Er hat 2013 sein Doktorat an der Universität Trient, im Zuge dessen er sich intensiv mit dem Holzbau befasste, abgeschlossen. Aus seinen Forschungsarbeiten zu zusammengesetzten Holzstrukturen ergab sich ein Patent für zusammengesetzte, vorgespannte Holzträger. Im Rahmen von Studienaufenthalten 2012 und 2104 in Neuseeland widmete er sich der Entwicklung eines Prüfverfahrens hinsichtlich der Erdbebensicherheit bestehender Holzdecken. Die Ergebnisse sind in die Neuauflage der neuseeländischen Erdbebennorm NZSEE (Bewertung und Ertüchtigung der Tragfähigkeit von Gebäuden in Erdbebenzonen) eingeflossen. Giongo unterhält aktive Zusammenarbeiten mit den Universitäten Auckland (Neuseeland) und Bristol (UK). Er arbeitet im Komitee der American Society of Civil Engineers zur Neuauflage der Norm ASCE-41 betreffend die Bewertung von Erdbebensicherheit und Sanierung von Bestandsgebäuden mit. Zudem ist er in die Umsetzung der italienischen Baunorm (Norme Tecniche per le Costruzioni) involviert. 

Kontaktadresse:

Georg Binder
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
+ 43 (0)1 / 712 04 74
binder@proholz.at
www.proholz.at

Sieglinde Weger
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
T +43 (0)1/712 04 74 - 13
weger@proholz.at
www.proholz.at