Inhalt

Spanien

Meldung erstellt am 12.06.2012

Der Holzbaumaster ist abgeschlossen. Die spürbare Wirtschaftskrise in Spanien soll dazu genutzt werden in die Tiefe zu kommen, das heißt die Fachöffentlichkeit mit Kompetenz im modernen Holzbau auszustatten.

proHolz Austria unterstützte den Aufbau eines hochwertigen Holzbaumasters mit der Universität in Santiago de Compostela, Galizien.

Die Grundlagen des Holzbaus wurden in 16 Modulen mit 150 Stunden im Zeitraum von September 2011 bis Juni 2012 unterrichtet. 28 Teilnehmer konnten diesen Master abschließen. 

Der erste Kurs fand bereits Anfang November 2011 in Madrid am renommierten Instituto Eduardo Torroja statt. Der Modul zum Thema Fassade wurde Mitte März in Ourense abgehalten, der Kurs zum Thema Bauphysik fand im Mai in Barcelona statt.

Spanien, wie geht es weiter?
Der für November geplante Kurs zum Thema XLAM wird auf April 2013 verschoben.

Die spürbare Wirtschaftskrise in Spanien soll dazu genutzt werden in die Tiefe zu kommen, das heißt die Fachöffentlichkeit (Universitäten, technische Institutionen, Forschung) mit Kompetenz im modernen Holzbau auszustatten.

Das Kurs-Programm von proHolz Spanien wird ab 2013 reduziert. Dafür werden fachspezifische Unterlagen, so genannte "super prontuarios", zu speziellen Themen wie zum Beispiel Fassade, Brettsperrholz oder Bauphysik aufbereitet. Weiters soll die Website "proholz.es" mit technischen Informationen aktualisiert werden.

Kontaktadresse:

Manuel Garcia Barbero
proholz Spanien
+34 (0) 921 / 067 962
garcia@proholz.at
www.proholz.es

Judith Wildling
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
T +43 (0)1/712 04 74 - 11
j.wildling@proholz.at
www.proholz.at