Inhalt

»Wald und Holz« im Parlament: Am Plenartag verwandelte sich die Säulenhalle in einen Wald.

Meldung erstellt am 11.10.2011
Foto: Bruno Klomfar

An einem der Plenartage des Österreichischen Nationalrats, nämlich dem 21. September, verwandelte sich die Säulenhalle des Parlaments in einen Wald.

Das von der UNO ausgerufene »Internationale Jahr des Waldes« nahmen proHolz Austria und die Kooperationsplattform FHP (Forst Holz Papier) zum Anlass, um den Wald ins Parlament zu bringen.

Ein 300 m2 großer Deckenscreen mit Baumkronen begrünte das Glasdach der Säulenhalle. So verwandelten sich die Säulenreihen der imposanten Halle in eine Allee aus Eichenbäumen. Damit sollte der Rohstoff Holz und dessen wirtschaftliche Bedeutung stärker ins Bewusstsein der Politik und Gesellschaft gerückt werden. Auf Weißtannenbrettern wurden Kernargumente für eine vermehrte Holzverwendung vermittelt. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer wünscht gute Kooperation zwischen Holz- und Forstwirtschaft sowie der Politik »Dass der Wald auf so eindrucksvolle Art und Weise ins Parlament gebracht wurde, ist eine tolle Sache«, unterstrich Nationalratspräsidentin Barbara Prammer in ihren Eröffnungsworten. "Für die Politik ist es wichtig, dass dem Wald entsprechende Bedeutung beigemessen wird." Abschließend wünschte sich die Nationalratspräsidentin eine gute Kooperation zwischen der Holz- und Forstwirtschaft sowie der Politik. Nach der gemeinsamen Eröffnung durch Barbara Prammer und Georg Adam Starhemberg wurde im anschließenden Pressegespräch "Ein zweiter Wald aus Häusern - Holzbauanteil in Österreich" erstmals eine aktuelle Erhebung des Holzbauanteils, durchgeführt durch die Universität für Bodenkultur, präsentiert.

Foto: Mirjam Reither

Foto: Mirjam Reither

Foto: Mirjam Reither

Foto: Mirjam Reither


Die Fotos zur Installation sind auf www.proholz.at/presse

Kontaktadresse:

Georg Binder
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
+ 43 (0)1 / 712 04 74
binder@proholz.at
www.proholz.at