Inhalt

Woodbox: neue Termine, aktuelles Programm

Meldung erstellt am 11.03.2015

Im April fällt der Startschuss für die Tour der mobilen Ausstellung. Station macht die Woodbox 2015 in Zagreb, Turin, Linz und Wien.

Holz bietet smarte Lösungen im verdichteten Wohnbau und erfüllt als nachwachsender, kohlenstoffspeichernder Rohstoff alle Kriterien, die heute mehr denn je an ökologisches Bauen und Leben gestellt werden.

Ziel der WOODBOX und der WOODDAYS ist es, einen Beitrag zur Holzbau-Verbreitung und Vernetzung in Europa zu leisten. Europa verfügt über einen großen Holzvorrat und kann nachhaltig mit Holz bauen. 2014 konnten mit der Aktion die Vorteile von Holz als Baustoff Politikern, Entscheidungsträgern und interessierten Bürgern in den Zentren von Mailand, Ljubljana, Bratislava, Brüssel und Klagenfurt vermittelt werden.

2015 wird diese Vermittlungsarbeit mit Zagreb und Turin in zwei wichtigen Zielmärkten fortgeführt. Linz und Wien werden für die WOODBOX schließlich zum Heimspiel. In Österreich hat sich in den letzten Jahren viel getan im Holzbau, die Woodbox soll diese positive Entwicklung im öffentlichen Bewusstsein verankern. In Wien flankiert die WOODBOX zudem den Wiener Holzbaupreis wienwood.

Aktuelle Termine und Programm:

Zagreb (22.-28. April),
 Trg bana Josipa Jelacica

  • Opening am Mittwoch, 22.April um 9:30 Uhr mit einer Pressekonferenz im Alten Rathaus.
    Zum Thema "Zukunftsfähige, grüne Städte aus Holzsprechen Andrea Ikić-Böhm (österreichische Botschafterin in Zagreb), Hans Michael Offner (Obmann proHolz Austria), Sandra Švaljek (amtierende Bürgermeisterin Zagreb), Alberto Alessi (Chefredakteur materialegno), Hrvoje Turkulin (Forsttechnische Fakultät, Universität Zagreb), Marijan Kavran (kroatischer Holzcluster)
  • Anschließend findet von 11:00 – 13:00 Uhr ein Fachdialog für ausgewählte Vertreter aus Forschung, Politik und Behörde im Rathaus statt. Danach um 13:30 Uhr die Eröffnung der WOODBOX mit einer Führung mit Kurator Alberto Alessi am Trg bana Josipa Jelačića.
  • Workshop an der Universität Zagreb (Montag, 27. April, 14 Uhr): Mit Holz in der Stadt erneuern und sanieren
    Die Vorträge sind unter anderem von Ivica Plavec (Universität Zagreb, Fakultät für Architektur) sowie Vlatka Rajčić (Universität Zagreb, Fakultät für Bauingenieurwesen)
  • Architekturkongress (Dienstag, 28. April, 10 Uhr): Zukunftsorientierte Holzarchitektur in Europa
    Nationale und internationale ArchitektInnen stellen herausragende Beispiele moderner Holzarchitektur vor, u.a. Sasa Begović (Studio 3LHD, Zagreb), Giorgio Volpe (Studio Giorgio Volpe, Bologna) und Werner Nussmüller (Nussmüller Architekten ZT GmbH, Graz) sowie Bojan Mrežar (Arhi-tura, Ljubljana)


Turin (8.-18. Mai), Piazza Vittorio Veneto

  • Pressekonferenz und Eröffnung der Woodbox am Freitag, 8. Mai: "Holz baut Städte "
    Enzo Lavolta (Stadtrat für nachhaltige Stadtentwicklung, Leiter des Projekts "Smart City", Turin) und Michael Berger (Außenhandelsdelegierter in Mailand). Guido Callegari, Professor am Politechnikum Turin, Lazlo Döry (in Vertretung der europäischen Holzindustrie CeiBois/EPF) und Ettore Durbiano (Vizepräsident FederlegnoArredo).
  • Workshop (13. Mai): Turin - Berlin zwei Metropolen auf dem Weg der Nachhaltigkeit
    Planung und Entwicklung an der Stadt der Zukunft, Holzbau im urbanen Umfeld. Die Beiträge sind unter anderem von Andrea Bernasconi (Tragwerksplaner) und Guido Callegari (Professor am Politechnikum Turin). Markus Lager (Architekt, Berlin) und Enzo Lavolta (Leiter des Projekts "Smart City", Turin) erläutern die nachhaltige Entwicklung der modernen Städte. Alberto Alessi (Architekt, Chefredakteur „materialegno“) schliesst das Programm ab mit einer Auswahl europäischer Holzbauprojekte im urbanen Raum (Paris, London, Zürich, Bologna, ...)
  • Kongress (15. Mai): Wood and the city of tomorrow. Internationale herausragende Projekte in Holzbauweise 
    Die Beiträge zum Kongress kommen unter anderem von Luca Mercalli (Klimatologe, Präsident der meteorologischen Gesellschaft Italien), Alex de Rijke (Architekt, dRMM, London), Marco Dell'Agli (Architekt, studio mario cucinella, Bologna), Alberto Alessi (Architekt, Chefredakteur „materialegno“), Guido Callegari (Professor am Politechnikum Turin).

Linz (9.-19. Juni), OK-Platz
Programm folgt

Wien (14.-24.September), Museumsplatz beim Haupteingang Museumsquartier
Programm folgt

Kontaktadresse:

Maruša Retuznik
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
43 (0)1 / 712 04 74 -14
retuznik@proholz.at
proholz.at

Sieglinde Weger
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
T +43 (0)1/712 04 74 - 13
weger@proholz.at
www.proholz.at