Inhalt

WOODBOX & WOODDAYS in Ljubljana: Holz kämpft sich vor

Meldung erstellt am 13.05.2014

Aktuell ist die Roadshow, die Holz als Zukunftsmaterial für urbanes Bauen und Leben positioniert, zu Gast in Ljubljana.

In Slowenien hat der Holzbau in den letzten 10 Jahren eine positive Entwicklung im Einfamilienhaus-Bereich durchgemacht und einen Anteil von 10 Prozent erobert. Junge Architekten widmen sich ambitioniert dem Baustoff Holz wie die Ergebnisse des ersten slowenischen Holzbaupreises 2013 zeigen. Architekten, Hersteller und Investoren bemühen sich nun um den Sprung in den mehrgeschossigen Wohnbau. Beim Brandschutz ist Slowenien grundsätzlich offen, es können auch Bestimmungen aus anderen Ländern als Nachweis vorgelegt werden. Geht es um die Genehmigungen, sind die Behörden dann aber doch noch sehr restriktiv.

Die direkt am Marktplatz vor dem Rathaus in Ljubljana positionierte WOODBOX kommt als Unterstützung für die Entwicklungen in Slowenien willkommen.

Fachdialog "Wood Growing Cities"

Janez Kozelji, Vizebürgermeister und Stadtbauarchitekt von Ljubljana sowie Architekturprofessor an der Universität Ljubljana, will im Zuge seiner Bemühungen um eine nachhaltige, urbane Entwicklung der Stadt auch Holz forcieren. Holz sei eine strategische Ressource Sloweniens, eine Holzstrategie werde aber nur von einzelnen Vordenkern verfolgt. Die Politik müsse sich mehr für Holz engagieren, meinte Kozelji beim Fachdialog im Rahmen der WOODDAYS am 08. Mai 2014, an dem rund 40 Interessierte teilnahmen. Er hofft, dass zwei laufende Wettbewerbe der Stadt für 2015 - die Errichtung eines Kindergartens und einer Feuerwehrzentrale - auch für Holz genutzt werden.

Igor Milavic, Direktor des slowenischen Holzverbands, wies darauf hin, dass der nationale Aktionsplan "Holz ist gut" trotz gesetzlicher Verankerung im öffentlichen Beschaffungswesen bisher nur aus leeren Worten bestünde. Ziel des Verbandes ist die Umsetzung von 30 öffentlichen Holzbauten bis 2020.

Architekturkongress

Der Architekturkongress am 13. Mai 2014 widmete sich dem Status quo slowenischer Holzbauarchitektur ebenso wie innovativen Beispielen aus Österreich und anderen Ländern. Konkret thematisiert wurden vor den rund 180 Teilnehmern unter anderem öffentliche Holzbauten im urbanen Umfeld und die thermische Sanierung und Modernisierung von Bestandsgebäuden.


WOODBOX Stationen

  • 21.03. - 31.03.2014 Mailand, Piazza Cordusio
  • 25.04. - 05.05.2014 Bratislava, Námestie L'. Štúra
  • 08.05. - 21.05.2014 Ljubljana, Mestni trg
  • 29.08. - 05.09.2014 Klagenfurt (parallel zur Klagenfurter Holzmesse)
  • 22.09. - 24.09.2014 Brüssel (im Rahmen der "Wood Action Days")
Kontaktadresse:

Sieglinde Weger
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
T +43 (0)1/712 04 74 - 13
weger@proholz.at
www.proholz.at