Inhalt

September 2011

Zuschnitt-Attachment »att. Holzbauanteil in Österreich und Wien - Statistische Erhebung von Hochbauvorhaben«

Meldung erstellt am 01.07.2011

Mit der BOKU-Studie bzw. dem neuen att. erscheinen erstmals Informationen zum Holzbauanteil in Österreich, die auf einer breiten Datenerhebung basieren.

Die Neuausgabe erscheint Mitte September als Beilage im Zuschnitt 43.

Das Institut für Holzforschung an der Universität für Bodenkultur hat den Holzbauanteil in Niederösterreich, Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Wien erhoben und dann auf das gesamte Bundesgebiet hochgerechnet.

Um eine relevante Vergleichbarkeit herzustellen, wurden die bewilligungspflichtigen Hochbauvorhaben der Jahre 1998, 2003 und 2008 untersucht. Statistisch ausgewertet wurden die Anzahl der Bauvorhaben, die Nutzfläche und das umbaute Volumen der Gebäude. Die Ergebnisse wurden in Gebäudekategorien (z.B. Mehrfamilienhäuser, Einfamilienhäuser, Um- und Zubauten, usw.) sowie in Erhebungsbereiche (Österreich, urbane Ballungsräume und Stadt Wien) unterteilt dargestellt.

In der Vergangenheit lagen, wenn überhaupt, nur grobe Schätzungen zum Holzbau vor. Mit der BOKU-Studie bzw. dem neuen att. erscheinen erstmals Informationen zum Holzbauanteil in Österreich, die auf einer breiten Datenerhebung basieren. Die drei Erhebungszeiträume zeigen die quantitative Entwicklung des Holzbaus. Eine Reihe von Detailauswertungen ergänzen die Basisdaten.

Autoren
Univ.Prof. DI DDr Alfred Teischinger
Ing. Robert Stingl
Marie Louise Zukal, Bakk.techn

Institut für Holzforschung Universität für Bodenkultur Wien
Konrad Lorenzstraße 24
3430 Tulln
T +43 (0)1 / 47654-4250
ihf@mail.boku.ac.at
www.map.boku.ac.at/holzforschung

Redaktion
Eva Guttmann

Kontaktadresse:

Alexander Eder
proHolz Austria
Am Heumarkt 12
1030 Wien
43 (0)1 / 712 04 74 -12
eder@proholz.at
www.proholz.at