Inhalt

Edition 02

Fassaden

Erst die Fassade verleiht einem Gebäude sein charakteristisches Erscheinungsbild. Seit Generationen werden Außenverkleidungen in Holz ausgeführt. Auch in der modernen Architektur gewinnen Holzfassaden zunehmend an Bedeutung. Der Leser erhält eine Erstübersicht über die Möglichkeiten sowie Produkte.

Jetzt hineinblättern ...

Witterungseinflüsse wie Sonne, Wind, Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen sowie eventuell möglicher Insekten- und Pilzbefall sind wie für alle anderen Materialien auch ständige Belastungen für Holz. Daraus ergeben sich spezielle Anforderungen an den Werkstoff selbst und an die Ausbildung der Konstruktion. Abhängig vom Einsatzgebiet und dem geplanten Erscheinungsbild werden Holzverkleidungen aus Vollholz wie Brettern, Profilbrettern, Leisten, Schindeln oder aus Plattenwerkstoffen gewählt.

 Die Einbringung der Wärmedämmung zwischen Holzschalung und tragender Wand stellt die Idealform des Wärmeschutzes dar, da das Gebäude als ganzes eingepackt wird. So wird die Holzfassade zur wärmenden Hülle des Gebäudes. Die Herstellung der Holzprodukte für die Fassadengestaltung erfolgt mit geringstem Energieaufwand. Alle im Bereich der Fassaden verwendeten Holzarten sind lange haltbar und am Ende ihrer Nutzungsdauer leicht wiederverwertbar oder umweltgerecht zu entsorgen. Begeben Sie sich mit uns auf den richtigen Weg zu Ihrer idealen Holzfassade!

1 bis 9 Stück:  kostenlos
10 bis 1000 Stück:  kostenlos
Auflage 3. Auflage 2008
Format A5
Gewicht 0.10 kg
ISBN 978-3-902320-07-0
ISSN 1814-3202
Seiten 16.00