Inhalt

Plattenboden

Erschienen in
Zuschnitt 15: Lauf Meter
September 2004

Nicht normiert, geprüft und zertifiziert sind Plattenböden. Besonders hinsichtlich ihrer Verlegeeigenschaften und ihrer Dimensionsstabilität gibt es Unsicherheiten. Trotzdem werden immer wieder Böden, die aus Massivholzplatten, Sperrholzplatten oder anderen Holzwerkstoffen, wie zum Beispiel OSB-Platten bestehen, verlegt. Zuschnitt sprach mit Architekt Stefan Marte über seine Erfahrungen.

Zuschnitt

Sie haben in Ihrem eigenen Haus in Dafins einen Plattenboden eingesetzt. Welches Material wurde dabei verwendet?

Marte
Wir haben finnische Birkensperrholzplatten in einer Stärke von 12mm und einer Größe von 125 x 250 cm verwendet, welche mit PU-Kleber vollflächig am Estrich verklebt wurden.

Zuschnitt
Gab es Probleme bei der Verlegung?

Marte
Die Verlegung war schon eher schwierig. Die Platten mussten angepresst werden, zusätzlich wurden die Plattenstöße mit Nut und Feder verbunden. Es war eine große Herausforderung, wobei die wunderschöne Optik die handwerkliche Sonderleistung meiner Meinung nach absolut rechtfertigt.

Zuschnitt
Haben Sie jetzt mit Fugenbildung oder Verwerfungen zu kämpfen?

Marte
Nein, der Boden funktioniert sehr gut, es gibt nur zwei Nachteile: Das Birkensperrholz ist relativ weich und daher nicht sehr widerstandsfähig und der Boden kann nur einmal leicht geschliffen werden.

Zuschnitt
Welche Oberflächenbehandlung wurde vorgenommen und wie funktioniert die Pflege?

Marte

Wir haben die Platten mit einem Lack auf Wasserbasis versiegelt, der Boden muss nur feucht gewischt werden und einmal im Jahr wird ein Parkettpflegemittel aufgetragen.

Zuschnitt
Empfehlen Sie Plattenböden?

Marte
Ja, aber nur für Bauherren, die für ein besonderes Ambiente kleine Nachteile gegenüber Standardböden in Kauf nehmen und ausschließlich für Wohnbereiche, Ateliers, Werkstätten, Ausstellungsräume etc.

Zuschnitt
Haben Sie auch bei anderen Projekten bereits Plattenböden verwendet?

Marte
Ja, beim Bootshaus in Fussach. Allerdings haben wir dort sichtgeschraubte Bootsbauplatten verwendet – das war einfacher.


© Ignacio Martinez 

Info
Marte.Marte Architekten
Totengasse 18
A6833 Weiler
T +43 (0)5523/525 870
architekten@marte-marte.com
www.marte-marte.com