Inhalt

Literaturempfehlungen

Erschienen in
Zuschnitt 26: Handwerk
Juni 2007, Seite 24

Edition »Häuser aus Holz«
proHolz Austria (Hg.), Wien 2007

24 Seiten, zahlreiche Abbildungen
ISBN 3-902320-42-1, Einzelstücke kostenfrei; Bestellmengen ab 12 Stk. zu je € 0,70 shop.proholz.at

Bauinteressierte erhalten mit dem praktischen A4-Ratgeber wertvolle Tipps zum Thema. Zahlreiche Farbbilder zeigen die Vielfalt der Holzhäuser; ein Glossar mit themenbezogenem Fachvokabular sowie Kontaktadressen runden den Inhalt der Broschüre ab. Für Holzbaufirmen und ArchitektInnen eignet sich die Edition besonders gut als anschauliche Erstinformation für Kunden und Bauherren.

Strategien des Handwerks – Sieben Porträts außergewöhnlicher Projekte in Europa
Hans-Joachim Gögl, Clemens Th. Schedler

Landschaft des Wissens Band 1
Haupt, Bern–Stuttgart–Wien 2005
368 Seiten, 151 Schwarzweißfotografien, Triplex
ISBN 3-258-06924-7, € 29,90

Für jeden Handwerker, gleich welcher Branche, Politiker, Regionalentwickler oder alle Personen, die an Kooperationsmodellen für die wirtschaftliche Entwicklung des ländlichen Raums interessiert sind. Sieben Projekte, porträtiert in Reportagen namhafter Text- und Bildautoren zu Konzepten aus Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien und Österreich.

Mein Spielzeug
Gerald Brettschuh

Fotoband, Fotograf: Helmut Tezak
publicaton PN°1, Bibliothek der Provinz, Weitra 2006, 96 Seiten, Duplex,
ISBN 3-85252-770-3, € 24,00

»Das Spielzeug entstand im Laufe vieler Jahre. In Arnfels, unter dem großen Felsen hinter meinem Geburtshaus, sägte ich 1966 einen vertrockneten Holunderstamm weg, ich war fünfundzwanzig. Der Hollerstrauch lebt seither als Selbstdarstellung weiter. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte entstand immer wieder in großen Abständen oft – Zeugs. In den Dachböden und Winkeln unseres weitläufigen Hauses in Arnfels gibt es gewiss noch andere, längst vergessene Stücke.«

Vanishing Tradition – Architecture and Carpentry of the Dong Minority of China
Klaus Zwerger

Orchid Press, Hong Kong–Bangkok 2006
224 Seiten, englisch, zahlreiche Abbildungen
ISBN 974-524-061-3, ca. € 45,00

Die Erforschung der einzigartigen Holzbautradition der Dong-Minderheit, die in der Bergregion Südwest-Chinas zu Hause ist, erfasst vielleicht gerade noch zeitgerecht ein Erbe, das wahrscheinlich in den folgenden Dekaden der Modernisierung Chinas zum Opfer fallen wird.

Der Autor beschäftigt sich mit der historischen Entwicklung der Bautechnik der Dong, wie sie von der sozialen und physischen Umgebung der Dong-Gesellschaft ebenso beeinflusst wird wie von ihren land- und forstwirtschaftlichen Praktiken. Er beschreibt und analysiert die öffentlichen und die Wohnbauten. Eine Vielzahl eindrucksvoller Bilder illustriert sämtliche Bautypen.