Inhalt

Pinocchios Schreibblock

Michael Hausenblas
Erschienen in
Zuschnitt 36: Schnelle Hilfe
Dezember 2009, Seite 27

Hätte es Pinocchio, den hölzernen Genossen, auf seiner Reise bis nach Japan verschlagen, er hätte sich bestimmt mit diesem Schreibblock aus dem Hause mr-design eingedeckt. Der liegt da und tut so, als wäre er ein gewöhnlicher Holzquader und ist in Wirklichkeit ein Notizblock, der 1.200 Zettelchen zählt. Sein Designer, Kenjiro Sano, in Japan kein Unbekannter, scheint ein rechter Spaßvogel zu sein, stehen die Produkte seiner Marke Nico doch für Dinge, denen allen ein wenig der Schalk im Nacken sitzt. Das Holzdesign aber ist auch wirklich eine heitere Tarnung für einen oft unterschätzten Alltagsgegenstand. Und wem nicht einfällt, was er notieren wollte, der kann noch immer die Jahresringe zählen.

www.mr-design.jp

Text

Michael Hausenblas
Mitarbeiter der Tageszeitung Der Standard

Foto
©Mikiya Takimoto

Dieser Artikel ist abgelegt in: