Inhalt

Form follows Brett

Michael Hausenblas
Erschienen in
Zuschnitt 40: Holz und Stahl
Dezember 2010, Seite 31

Rechtzeitig zu seinem 75. Geburtstag legt das kultige Möbelunternehmen Artek aus Helsinki einen Entwurf von 1974 neu auf. Wer denkt, das Stück sei im Werkunterricht für die Stube von Fred Feuerstein entstanden, irrt. Kein Geringerer als Design-Großmeister Enzo Mari entwarf dieses holzige Teil, das seinerzeit im Rahmen des äußerst provokanten Projekts »Autoprogettazione« entstand. Mari sagt, »Design ist immer auch Erziehung«, deshalb ist die ursprüngliche Idee hinter »Sedia 1«, dass der Kunde die paar Kiefernbretter selbst zusammennagelt. Nägel und Gebrauchsanleitung werden mitgeliefert. Irgendwie erinnert das an was, oder?

www.artek.fi

Text: Michael Hausenblas
Mitarbeiter der Tageszeitung Der Standard

Dieser Artikel ist abgelegt in: