Inhalt

Ausguck halten I

Leichtfüßig über das Moor

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 41: landauf-landab
März 2011, Seite 17

Nur ein Lüftchen oder manchmal auch ein eisiger Wind verrät, dass an der Längsseite der Box keine Glasscheibe eingebaut ist. Auf einem grob behauenen Holzblock sitzend kann man von hier aus die Moorlandschaft genießen. Der aus massiven Fichtenbalken gestrickte Holzraum ist 28 m2 groß und steht auf sechs Stahlsäulen. Er ist Teil eines Lehrpfades, der durch mehrere kleine Moore im Bregenzerwald führt. Im Gegensatz zu den anderen Moorsitzen – ebenfalls grob behauene Holzblöcke, denen man entlang des Pfades begegnet – bietet der »Moorroom« einen abgehobenen und zugleich geschützten Sitzplatz. Entworfen hat ihn Paul Steurer in Zusammenarbeit mit Bernardo Bader und Rene Bechter.

Standort

Krumbach/A

Planung

Paul Steurer, Reuthe/A, www.paulsteurer.at, mit Bernardo Bader, Dornbirn/A, www.bernardobader.com, und Rene Bechter, Bregenz/A, rene.bechter.is

Holzbau

Zimmerei Gerhard Bilgeri, Riefensberg/A, www.zimmerei-bilgeri.at

Fertigstellung

2009

Material

Fichtenholz, unbehandelt

Fotos

© Norman A. Müller

Text

Anne Isopp
leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt

redaktion@zuschnitt.at

Dieser Artikel ist abgelegt in:

  • Temporäre Bauten