Inhalt

Balkendecke

Erschienen in
Zuschnitt 54: Holzdecken
Juni 2014, Seite 22

Holzbalkendecken setzen sich aus stabförmigen Bauteilen zusammen. Die Balken bestehen meistens aus Vollholz oder Brettschichtholz. Die klassische Balkendecke ermöglicht bei Verwendung von Vollholzbalken eine leimfreie Konstruktion. Nachteile der Balkendecke sind die große Konstruktionshöhe und der mehrschichtige Aufbau.

Sechs Aufbauten für Geschossdecken mit Holzbalken

Auf dataholz, dem Online-Bauteilkatalog, finden sich sechs bauphysikalisch und ökologisch geprüfte Aufbauten für Holzbalkendecken. www.dataholz.at

Vorteile

  • ressourcenoptimierter Materialeinsatz
  • vielfältiger Werkstoffeinsatz (Vollholzbalken, I-Träger)
  • sehr flexibel bei beengten Raumverhältnissen (Umbau) oder bei unregelmäßigen Grundrissen mit vielen Öffnungen
  • in der Regel die wirtschaftlichste Lösung

Nachteile

  • Deckenstärke
  • komplexer Bauteil durch mehrschichtigen Aufbau
  • aufwendige Anschlussdetails
  • als Trenndecke aufgrund von Schall- und Brandschutzanforderungen nur mit hohem Aufwand möglich

Foto

© Adrian Mnich