Inhalt

Schülerhort in Linz

Holz-Beton-Verbunddecke mit Brettschichtholz, nicht sichtbar

Eva Guttmann
Erschienen in
Zuschnitt 54: Holzdecken
Juni 2014, Seite 10

Im Linzer Stadtteil Neue Welt, in einer klein strukturierten, von Ein- und Mehrfamilienhäusern geprägten Umgebung, errichteten grabner|konrad architektinnen den im Grundriss Y-förmigen, zweigeschossigen Schülerhort mit sechs Gruppenräumen als zeichenhaftes Volumen mit Holzfassade, das durch seine Form den Außen- und Innenraum gliedert und sowohl Kommunikations- als auch Rückzugsorte schafft. Er wurde in Holzmassivbauweise mit tragenden Außenwänden aus Brettsperrholz auf einer Fundamentplatte errichtet. Die tragenden Innenwände sind ebenfalls aus Brettsperrholz, zum Teil weiß geölt, zum Teil mit Akustik-Vorsatzschalen versehen. Für den Brandschutz, vor allem aber um das Schwingungsverhalten der maximal über 7,65 Meter spannenden Geschossdecken zu minimieren und damit die schalltechnischen Vorgaben zu erfüllen, wurden sie als schalltechnisch vom Auflager entkoppelte Holz-Beton-Verbunddecken ausgeführt. Nach der Montage der 14 cm starken Brettschichtholzdecken wurden die Verbundschrauben befestigt und der Aufbeton vom Zimmerer aufgebracht. Eine abgehängte Akustikdecke bzw. Beschüttung, Trittschalldämmung sowie ein Heizestrich unter massivem Holzbelag vervollständigen den Deckenaufbau.

Fotos

© Paul Ott, grabner|konrad architektinnen

Text

Eva Guttmann
2004 bis 2009 leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt, Architekturpublizistin 

Schülerhort in Linz

Standort

Spaunstraße 63, Linz/A

Bauherr

ILG Immobilien Linz GmbH & COKG, Linz/A

Planung

grabner|konrad architektinnen, Linz/A, www.grabner-konrad-arch.com

Statik

Hans Pühringer, Pfarrkirchen im Mühlkreis/A, www.ph-plus.at

Holzbau

Brüder Resch Hoch- u. Tiefbau GmbH & Co KG, Aigen-Schlägl/A, www.resch-bau.at

Fertigstellung

August 2013