Inhalt

Editorial

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 60: 25 Jahre (pro) Holz
Dezember 2015, Seite 3

1990 wurde proHolz Austria gegründet, um die Anwendung von Holz und damit die Steigerung des Holzverbrauchs zu fördern. Anfang der 1990er Jahre bestimmten Schlagwörter wie Waldsterben oder Baummörder die öffentliche Diskussion – das kritische Bewusstsein gegenüber der Umwelt hatte sich verstärkt. Vor dem Hintergrund dieser Stimmungslage startete proHolz Austria die Imagekampagne »Stolz auf Holz«. In nur wenigen Jahren konnte so die öffentliche Meinung zum Thema Wald und Holz ins Positive gekehrt werden.

2000 wurden Auftritt und Corporate Design von proHolz Austria erneuert. Die konstruktive Holzanwendung sollte zukünftig im Mittelpunkt stehen und die an Holz interessierten Zielgruppen, wie Architekten, Statiker und Entscheidungsträger, auf Augenhöhe angesprochen werden. Zu dieser Neuorientierung gehörte auch die Geburt des Zuschnitts, einer Zeitschrift über Holz als Werkstoff und Werke in Holz, die mit eigener Redaktion und einem Fachbeirat ausgestattet wurde.

2015 25 Jahre später nehmen wir das proHolz-Jubiläum zum Anlass, um die Entwicklungen rund um den Wald und den Rohstoff Holz sowie das Bauen mit Holz zu reflektieren. Der Zuschnitt ist von Beginn an das Kommunikationsmedium für all diese Themen und dient uns als Spiegelbild der Entwicklungen – in Vergangenheit und Zukunft.

Text

Anne Isopp
leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt

redaktion@zuschnitt.at