Inhalt

Bauen mit Raummodulen

aus Sicht der öffentlichen Hand

Maik Novotny
Erschienen in
Zuschnitt 67: Raumstapel
September 2017, Seite 6f.

Die Stadt Zürich begann bereits 1998 damit, mobile Holzpavillons zur temporären Deckung des steigenden Schulraumbedarfs einzusetzen. Diese vorgefertigten Raummodule haben sich bewährt. Immer einmal wieder werden neue Pavillons errichtet, andere werden versetzt und alle sind nach wie vor in der Bevölkerung akzeptiert. Derzeit sind 57 Schulpavillons im Zürcher Stadtgebiet im Einsatz. Inzwischen haben auch andere Städte die Vorteile und Qualitäten vorgefertigter Raummodule aus Holz für den Bau von temporären Schulbauten erkannt. Wir sprachen mit den Verantwortlichen der Städte Zürich, Wien und Frankfurt am Main darüber, warum sie Schulen aus Holz-Raummodulen errichten, wie sich diese bewähren und was die Schüler und Lehrer dazu sagen.