Inhalt

Editorial

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 68: Holztür
Dezember 2017, Seite 3

Kaum jemand denkt länger über Türen nach, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie nicht so funktionieren wie erwartet. Gerade bei Türen, durch die viele Menschen gehen und deren Bedienung sich nicht sofort erschließt, kann man immer wieder amüsante Szenen beobachten: Drücken geht nicht, ziehen geht nicht, erst durch Schieben öffnet sich die Tür. In den Bauten, die wir in diesem Zuschnitt zeigen, haben die Türen je nach Bedeutung, Funktion und Lage eine ihnen eigene Gestalt bekommen: Dort wo Transparenz gefragt ist, findet sich eine verglaste Tür, dort wo Privatheit gefragt ist, eine geschlossene, dort wo Diskretion gefragt ist, eine mit der Wand flächenbündig eingesetzte Tür. Wenn die Funktion mit der Gestaltung übereinstimmt, gibt es auch keine Irritation – zumindest keine ungewollte. 
Dann denkt der Besucher nicht über die Tür nach, die er gerade öffnet, sondern eher darüber, was ihn hinter der Tür erwartet. Wie selbstverständlich erfüllen alle diese Innen- und Außentüren je nach Funktion und Lage zudem zahlreiche technische Anforderungen.

Wir wollen mit diesem Zuschnitt sowohl das Augenmerk auf die technischen Anforderungen an moderne Türen legen als auch auf das gestalterische Potenzial. Denn Türen aus Holz bieten Nutzer und Architekt einen großen Gestaltungsspielraum und Nutzungskomfort. Natürlich kann die Oberfläche einer Holztür individuell gewählt werden. Die meistverkaufte Innentür in Österreich ist denn auch eine weiße, mit Schichtstoff belegte Holztür. Dass es auch anders geht, zeigt ein Besuch in der Wohnanlage Fürstenweg 49 in Innsbruck. Hier wurden die Wohnungseingangstüren aus Holz mit einem Eichenfurnier belegt, was den Türen eine hohe Wertigkeit verleiht. Wie Architekt Johannes Wiesflecker den Bauherrn schlussendlich doch von dieser höherwertigen Oberfläche überzeugen konnte und viele andere Türgeschichten lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Text

Anne Isopp
leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt

redaktion@zuschnitt.at