Inhalt

Wenn Architekturstudenten den gesamten Planungsprozess durchlaufen

Palliativpavillon beim LKH Klagenfurt

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 70: Planungsprozesse
Juni 2018, Seite 24f.

Dieser geschützte Außenraum ist für schwer kranke Menschen gebaut. Hier können sie noch einmal draußen sein – egal ob im Rollstuhl oder Bett – und die jeweilige Jahreszeit spüren. Die Lärchenholzlamellen lassen Temperatur, Luft und Gerüche herein und schützen doch vor der Sonne. Studenten der Fachhochschule Kärnten entwarfen den Pavillon gemeinsam und bauten ihn mit den ausführenden Firmen. Auch am Abstimmungsprozess mit dem Bauherrn und den Ärzten des Zentrums für interdisziplinäre Schmerztherapie und Palliativmedizin am Klinikum Klagenfurt waren sie beteiligt.

Text

Anne Isopp
leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt

redaktion@zuschnitt.at

Palliativpavillon beim LKH Klagenfurt

Standort

Feschnigstraße 11, Klagenfurt/A, www.klinikum-klagenfurt.at

Planung

fh Kärnten, Spittal an der Drau/A, www.fh-kaernten.at (Koordination Peter Nigst, Elias Molitschnig)

Statik

KPZT, Klagenfurt/A, www.kurtpock.at

Holzbau

Weissenseer Holz-System-Bau GmbH, Greifenburg/A, www.weissenseer.com mit Studierenden der fh Kärnten

Fertigstellung

2015