Inhalt

Sanierungen

Von Auf- und Um- bis Zubauten.

Großmaßstäbliche Aufstockung in Hamburg

Wohnbauten aus den 1950er- und 1960er Jahren wurden mit dem Ziel der Nachverdichtung durch eine Aufstockung in… weiterlesen

Innen massiv, außen Holz

Der gemeinnützige Wohnbau in Lauterach wurde in Skelettbauweise mit Stahlbetondecken und tragenden Stahlstützen… weiterlesen

Thermische Hülle

Die Modernisierung zum Plus-Energiehaus erfolgte durch die Anbringung von hochgedämmten Fassadenmodulen, in welche… weiterlesen

Wohnbausanierung in Augsburg

"Die eingesetzten Holzelemente aus CO2 neutralen nachwachsenden Rohstoffen sind gut reyclebar"

Kondensat am Fenster Wie entsteht es? Wie kann man es verhindern?

Was kann man bereits bei der Planung gegen zu viel Feuchte tun?

Wartung von Holzfenstern Kontrolle, Instandhaltung und Instandsetzung

Holzfenster können mehrmals renoviert werden und erreichen dadurch eine hohe Lebensdauer. Einmal jährlich sollten sie kontrolliert und bei Bedarf in Stand gehalten oder instand gesetzt werden.

Sanierung von Holzfenstern Werkbundsiedlung Wien

Bei der Sanierung ab 2011 wird bei den Kasten- und Verbundfenstern im Regelfall außen normales Floatglas und innen K-Glas (beschichtetes Einscheibenglas) eingesetzt, das sich mit seinem guten Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) speziell für historische Verbund- und Kastenfenster eignet.

Schulen sanieren mit Holz

Die Qualität hinsichtlich funktionaler, ökologischer, wirtschaftlicher und atmosphärischer Parameter kann durch die Verwendung von Holz bei der Sanierung von Bildungsbauten sowohl im konstruktiven Bereich als auch im Innenausbau gewährleistet werden.

Holzmaß statt Mittelmaß Mittelschule Doren

Die Architekten haben den Bestand mit einer hinterlüfteten Holzfassade thermisch saniert und hangaufwärts um eine neue Sporthalle- eine reine Holzkonstruktion - erweitert.

Einfamilienhaus „warm anziehen“

Nach einem Umbau in Holz erhielt das Einfamilienhaus 12 Jahre später eine thermische Sanierung auf ökologischer Basis.

Umbau Haus S., Vorarlberg/A

Mit Holz, Lehm, Stroh und Glas erfolgte die Erweiterung und thermische Sanierung des Hauses aus den 1960er Jahren.

Thermische Sanierung und Modernisierung von Bestandsgebäuden

Der moderne Holzbau mit seinem hohen Vorfertigungsgrad bietet für die energetische Gebäudemodernisierung und Bestandserweiterung eine effiziente Alternative zu konventionellen thermischen Sanierungen mit einem Vollwärmeschutz. Einer der wesentlichsten Vorteile ist die 100 % Zeittreue bezogen auf Planung, Aufmaß, Produktion und Montage. Werden für die Modernisierung vorgefertigte Holzelemente eingesetzt, beträgt die Montagezeit nur rund ein Achtel der Zeit einer herkömmlichen Sanierung. 18 Wochen bzw. 90 Arbeitstage können sich so zu zwölf Tagen reduzieren.

Wohnhausanlage Fernpassstraße, München⁄ D Thermische Hülle und Zubauten

Die Bestandssanierung, Aufstockungen und Erweiterungen der Wohnanlage aus den 1950er Jahren wurde, ob bauphysikalischer Vorteile und um eine kurze Bauzeit zu gewährleisten, in Holzrahmenbauweise durchgeführt.

Verwaltungsgebäude der Bezirkshauptmannschaft, Weiz⁄ A Thermische Hülle und Aufstockung aufgrund des geringen Gewichts

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen sowie zusätzlicher Platzbedarf machten eine Aufstockung des 1960er-Jahre-Bestands um ein Vollgeschoß in Holzfertigteilen und Holzstegträgern sowie Massivholzplatten notwendig.

Wohnhausanlage Grüntenstrasse, Augsburg⁄ D Thermische Hülle mit Einbindung bestehender Balkone in die Gebäudehülle

Der Bau wurde mit einer Hülle aus vorgefertigten Holztafelbauelementen und weiß gestrichenen sägerauen Brettern thermisch saniert. Der teilweise Umbau der Loggien zu Wintergärten führte zu Wohnraumerweiterungen.

Peter-Schweizer Grundschule, Gundelfingen a. d. Donau⁄ D Thermische Hülle

Bei laufendem Schulbetrieb wurde die Stahl-Glas-Fassade des Bestands durch vorgefertigte Holzelemente, bestehend aus einer gedämmten Ständerstruktur sowie einer Bekleidung aus Faserzementplatten, ersetzt.

Wohnhausanlage Johann-Böhm-Straße, Kapfenberg⁄ A Thermische Hülle

Die Modernisierung zum Plus-Energiehaus erfolgte durch die Anbringung von hochgedämmten Fassadenmodulen, in welche Solar- und Photovoltaikelemente ebenso integriert sind wie Fenster und Haustechnik.

Funktionskleidung aus Österreich Thermische Fassadensanierung in Berlin

Mit Hinblick auf eine möglichst kurze Bauzeit und einer komplizierten Fassadengeometrie des Bestands erfolgte die thermische Sanierung des sechsgeschossigen Wohnhauses mit dreigeschossigen Wandelementen.

Holzleichtbau statt Blechkiste

Zubau und Sanierung der Volksschule Mannagettagasse in Wien-Grinzing

Ein Haus im Haus

Vom Saustall zum Schaustall. Der neue Holzkörper wurde in der Werkhalle vorgefertigt und vormontiert und danach lediglich in das bestehende Gebäude hineingestellt – ohne dass das neue Volumen die Steinwände berührt.

Verjüngung durch Verbund Sanierung von Balkendecken

Durch die optimale Ausnutzung der Zugfestigkeit von Holz und der Druckfestigkeit des Betons können wirtschaftliche und ökologisch sinnvolle Deckentragwerke errichtet werden.

Schallschutz bei Holzdecken Neubau und Sanierung

Bei der Sanierung von Gebäuden ist vielfach neben der Erneuerung von Fußböden an alten bestehenden Holzdecken auch die Verbesserung des Trittschallschutzes erforderlich.

Leichte Last Parasitäre Bauten als funktionelle und ästhetische Bereicherung

Für Dachaufbauten, Implantate und Zubauten erweist sich Holz besonders geeignet: Als leichtes Material belastet es die Tragstrukturen wenig, die Möglichkeit der Vorfertigung garantiert kurze Bauzeiten.

Altenheim Landeck Gedämmte Baukosten

Mit dem Einsatz eines modularen Holzbausystems verpassten gharakhanzadeh sandbichler architekten aus Wien dem Altenheim Landeck in nur zehn Wochen ein funktionales und bautechnisches Update.

Von Bestand Umbau einer Tenne in Lars

Ein zweistöckiges Fachwerk mit stumpfen Stößen und einfachen Dübelverbindungen bildet die Konstruktion des neuen Wohngebäudes. Es steht trotz seines eigenständig ausgeprägten Baukörpers im Einklang mit dem Bestand.

Ganz in Weiß Sanierung Schmiedhof in Ebikon

Energetsiche und schalltechnische Korrekturen verfolgte die Sanierung der mehrgeschossigen Wohnbauten in Massivbauweise. Die alte Fassade wurde demontiert und durch vorgefertigte Holzfassadenelemente ersetzt.

Zukunftsfähig Holz und Holzwerkstoffe in der energetischen Gebäudemodernisierung

Das Forschungsprojekt TES EnergyFacade zeigt Möglichkeiten auf, wie die Vorteile des vorgefertigten Holzbaus auch für die energetische Modernisierung der Gebäudehülle genutzt werden können.

Schularbeit Sanierung, Umbau und Erweiterung der Karlshofschule in Linz

Die Aufstockung und energetische Sanierung des Massivgebäudes aus 1961 wurde mit vorgefertigten Fassadenelementen in Holzleichtbauweise durchgeführt.

Sanierung Die Fassade macht's

Die Fassade des Studentenwohnheims in Wuppertal besteht aus 12 Meter langen, geschosshohen Holzelementen, die im Werk mit Dämmung, Fenster, Außen- und Innenbeplankung versehen wurden.

Nachmoderne Thermokratie Vom offenen Großraum einer industriellen Großbäckerei zu polyzentrischen Wärmeinseln

Der Betonskelettbau von 1972 wurde bis auf die Tragstruktur entkernt. Alle Fassadenteile sind als vorgefertigte Hohlkastenelemente daran montiert.

Dichte Packung Sanierung Dieselweg Graz

Der Umbau von schlecht isolierten Sozialbauten in Gebäude mit Passivhausniveau kann an der Grazer Siedlung und ihren vorgefertigten Fassadenelementen aus Holz prototypisch studiert werden.

Sanieren mit System

Die vorgestellten Produkte sind Beispiele für vorgefertigte, energetisch hoch effiziente Fassadensysteme aus Holz, die entweder für die (thermische) Gebäudesanierung oder für Neubauten entwickelt wurden.

Bauen und Beten

Das Kirchenensemble in Russland aus dem 18. und 19. Jahrhundert wurde 1999 erneut saniert. Der Austausch morscher Balken konnte Dank der vorhandenen Holzkonstruktion ohne Demontierung der Gebäude erfolgen.

Jacke wie Mütze Sanierung eines Einfamilienhauses in Kleinengstingen

Unter der homogenen Hülle aus Holz und Ziegeln verbirgt sich ein traditionelles Haus mit Putz und Satteldach aus den 1950er Jahren. Der graue Überzug ist das Ergebnis einer energetischen Komplettsanierung in Holzbauweise.

Außenwände im Test Versuchshaus der Holzforschung Austria

65 Wandmodule, aus Stahlbeton und Hochlochziegeln, in Holzmassiv- oder Holzrahmenbauweise, im Test. Um Kennwerte für Simulationen zu erhalten, vergleicht das Projekt verschiedene Bauweisen.

TES EnergyFacade Sanieren mit vorgefertigten Holzrahmenelementen

Die TES EnergyFacade ist ein vorgefertigtes Fassadensystem aus Holz zur energetischen Modernisierung von Bestandsbauten. Damit lassen sich Baukosten exakt definieren und Bauzeiten verkürzen.

Holzrahmenwand, nicht tragend Innen massiv, außen Holz

Der gemeinnützige Wohnbau in Lauterach wurde in Skelettbauweise mit Stahlbetondecken und tragenden Stahlstützen errichtet, die Außenwände bestehen aus vorgefertigten, eingeschossigen Holzelementen.

Grünraum schonen Großmaßstäbliche Aufstockung in Hamburg

Wohnbauten aus den 1950er- und 1960er Jahren wurden mit dem Ziel der Nachverdichtung durch eine Aufstockung in Leichtbaukonstruktion mit vorgefertigten Holzrahmenelementen um 9.000 m² erweitert.

Denkmalgerecht erweitert Eine Villa in Graz

Die Renovierung einer Grazer Villa vom Ende des 19. Jahrhunderts fügte in der Dachebene zum bestehenden Erker im Norden ein Pendant im Süden dazu.

Im Duett Umbau eines Stalls bei Belluno

Tabia’s sind traditionelle Holzhütten in der Belluneser Gegend. Der Bauherr ließ eine solche zu einem Ferienhaus umbauen: Ein neues Tragwerk aus Stahl unterstützt nun die alte Holzkonstruktion.