Inhalt

Leistungsbeschreibung Holzbau LBH LG 36

Abstract und Vortrag: Hermann Atzmüller

Modul II, Do., 5. April 2018, Ausschreibung/Kosten

Hermann Atzmüller von der Bundesinnung sowie holzbau austria stellt die Neuauflage der Standardisierten Leistungsbeschreibung Holzbau LBH LG 36 vor.

Die derzeit aktuelle Version der Standardisierten Leistungsbeschreibung für Hochbau (StLB Hochbau Vers 020 vom 30. Mai 2015) beinhaltet noch die Leistungsgruppe LG 36 Zimmermeisterarbeiten. Die darin enthaltenen Leistungsbeschreibungen der Zimmermeisterarbeiten entsprechen nicht mehr dem Umfang des Holzbaus. Die Gliederung und Struktur ist vorwiegend auf Dachtragwerke abgestimmt und wurde in den letzten zehn Jahren nur unwesentlich verändert. Aktuelle Holzwerkstoffe (z. B. CLT, BSH) sowie vorgefertigte Bauteile kommen darin nicht vor.

Die überarbeitete Standardisierte Leistungsbeschreibung, nunmehr LG 36 Holzbauarbeiten, beinhaltet nun erstmals vorgefertigte Wand-, Decken- und Dachelemente sowie Holzwerkstoffe (z. B. CLT), die dem „heutigen Stand der Technik“ im Holzbau entsprechen. Dabei bilden die einzelnen Positionen perfekt die Ergänzungen der ebenfalls neu erschienenen ÖNORM B 2215 Holzbauarbeiten ab.

Die neue Version ist als Vorentwurf bereits unter www.meta-wissen-holzbau.at/default.aspx abrufbar und wird voraussichtlich im Juni 2018 in der Version 021 der LBH als Regelwerk angeführt. Standardisierte Leistungsbeschreibungen haben den Status einer ÖNORM und sind vorrangig für öffentliche Ausschreibungen anzuwenden (BVergG). Grundlage ist die ÖNORM B 2110 Allgemeine Vertragsbestimmungen für Bauleistungen sowie die Werkvertragsnormenreihe B 22xx (speziell LG 36 Holzbauarbeiten – B 2215). Dies ist besonders wichtig im Bereich der Kalkulation für die Begriffe von Haupt- und Nebenleistungen.

Wie ist nun bei der Ausschreibung vorzugehen?

Der Holzbau erfordert generell einen höheren Planungsgrad für die Vorfertigung. Unnötige Kosten in Form von Nachträgen werden oft durch zu späte Festlegungen in der TGA-Planung und Gebäudeausstattung verursacht. Daher ist es im Holzbau sinnvoll, sich vorher über die bauphysikalischen Eigenschaften eines Bauteils Gedanken zu machen. Dazu dient die Baudatenbank dataholz (www.dataholz.eu), in der die jeweiligen erforderlichen Eigenschaften eines Bauteiles beschrieben sind (Datenblätter mit Nachweisen). Je nach Gebäudeklasse sind unterschiedliche Anforderungen (Wärme-, Schall- und Brandschutz) zu erfüllen.
Diese Eigenschaften sind für die Entwurfs- und Einreichplanung, den Bauteilkatalog und den Energieausweis sowie künftig auch die ökologische Bewertung sehr hilfreich. Durch den hohen Planungsgrad ist der Holzbau bei Investoren infolge Kosteneinhaltung sehr beliebt. Dies ist für die Architektur nicht als Herausforderung zu sehen, sondern vielmehr als große Chance wahrzunehmen, weil gute Planung auch einen Mehrwert für den Bauherrn oder Investor darstellt. Im Hinblick auf die zukünftigen Entwicklungen der Werkplanung (BIM Building Information Modeling) wird Planung einen größeren Stellenwert erlangen und muss daher auch teurer sein (Tragwerksplanung, Bauphysik, Planungskoordination bzw. SiGe-Plan, TGA-Planung sowie HLS- und Elektroplanung).

Dataholz und die Standardisierte Leistungsbeschreibung Holzbau LBH LG 36 sind für Planer und Ausschreiber die perfekten Werkzeuge und frei zugänglich. Zur LBH wird derzeit noch eine Standardkalkulation ausgearbeitet, welche Kostenschätzungen ermöglicht.

Der Holzbau ist, vorausgesetzt es gibt eine umfangreiche Planung, im Vergleich gar nicht teurer als die mineralische Bauweise. Zum einen ist verbautes Holz eine wertvolle Ressource, die kaskadisch noch lange weiterverarbeitet und wiederverwendet werden kann (Platten, Dämmstoffe, …). Weiters liegt im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung ein großes Einsparungspotenzial, weil Stemmarbeiten entfallen oder Montagearbeiten viel einfacher durchzuführen sind. Und zu guter Letzt lassen sich durch die Vorfertigung und die trockene Bauweise extrem kurze Bauzeiten verwirklichen.

Hermann Atzmüller

Innungsmeister Bundesinnung Holzbau austria
www.holzbauaustria.at

Weitere Links

Leistungsbeschreibung Holzbau LBH LG 36. Vorversion jetzt schon online, gültig ab Juni verfügbar www.meta-wissen-holzbau.at/default.aspx

www.dataholz.eu
Ein Online-Katalog mit bauphysikalisch, ökologisch geprüften und/oder zugelassenen Holz- und Holzwerkstoffen, Baustoffen, Bauteilen für den Holzbau. Die Kennwerte können als Grundlage für die Nachweisführung gegenüber Baubehörden herangezogen werden.

 © Die Copyrights der in den Präsentationen verwendeten Fotos liegen bei den Fotografen. Die Fotos dürfen nur nach Rücksprache mit diesen verwendet werden.