Inhalt

Architektonische Planungsprinzipien als Grundlage für eine holzbauadäquate Gebäudetechnik

Daniela Koppelhuber (TU Graz, Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft)

Modul III, Di., 15. Oktober 2019, Technische Gebäudeausstattung

Daniela Koppelhuber ist Mitarbeiterin am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Graz im Arbeitsbereich Gebäudetechnik und beschäftigt sich u. a. mit der Technischen Gebäudeausrüstung im mehrgeschossigen Holzbau, angefangen von der Planung, über die Ausschreibung bis hin zur Ausführung auf der Baustelle.

Der mehrgeschoßige Holzbau ist durch eine stetige material- und fertigungstechnische Weiterentwicklung geprägt. Die technische Gebäudeausrüstung hinkt dieser Entwicklung jedoch hinterher und hat sich bis dato nur geringfügig an die heutigen Anforderungen und modernen Montagemöglichkeiten des Holzbaus angepasst. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen an die Gebäudetechnik im Holzbau im Vergleich zum mineralischen Massivbau in vielen Punkten wie beispielsweise der Möglichkeiten der Vorfertigung oder auch die weitreichenden Folgen von ungeplantem Wasseraustritt.

Inwieweit (TGA-) PlanerInnen und Ausführende auf diese neuen Herausforderungen im mehrgeschoßigen Holzbau eingehen, wurde anhand eines umfassenden Forschungsprojektes (TGA-Timber), an dem die TU Graz/ Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft gemeinsam mit Partner aus der Wirtschaft unter der Leitung der HFA in den letzten beiden Jahren mitwirkte, durch ausgedehnte Analysen von Plänen, Leistungsverzeichnissen und Bauabläufen verifiziert. Dabei wurden drei mehrgeschossige Holzbau-Baustellen mit differenzierten Vorfertigungsstufen detailliert untersucht und aussagekräftige Ergebnisse daraus für die Planung und Ausführung abgeleitet.

Der Vortrag umfasst Aspekte zu den differenzierten Aufgaben einer Planerin, eines Planers – angefangen von der Architekturplanung als Grundlage für eine holzbauadäquate Gebäudetechnik über die Beachtung holzbaurelevanter Leistungspositionen bezogen auf TGA-Installationen bis hin zu neuen Herausforderungen in der örtlichen Bauaufsicht.
Neben den aktuellen Erkenntnissen und Ergebnissen des Forschungsprojekts TGA-Timber, welches umfassende Einblicke in die Herausforderungen bei der Planung und Ausführung von Gebäudetechnikinstallationen liefert, werden auch grundlegende Planungsprinzipien für Installationen im mehrgeschoßigen Holzbau vermittelt, welche bereits 2008 von Prof. Hausladen an der TU München definiert wurden.
Durch die weit gestreuten Inhalte bekommen die Seminar-TeilnehmerInnen umfassende Einblicke in das Genre Gebäudetechnik, welches im Holzbau durch die Risiken des Neuen aber vor allem durch die daraus entstehenden Chancen eine große Bedeutung erlangt.

Literatur

HAUSLADEN, G. et al.: Holzbau der Zukunft Teilprojekt 12. Modulare, vorgefertigte Installationen in mehrgeschossigen Holzbauwerken. Stuttgart, Fraunhofer IRB Verlag, 2008.
SCHICKHOFER, G.; SCHMID, G.: Gebäudetechnik für Geschossbauten in Holz-Massivbauweise. In: Tagungsband 1. Klagenfurter Holzbau-Fachtagung – Versorgen und Umhüllen im Holzbau. Hrsg.: Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft mbH; Institut für Holzbau und Holztechnologie: Graz, TU Graz, 2014.
TEIBINGER, M.: Brandabschottung im Holzbau. In: Holzbau, die neue quadriga. 05/2013. Hrsg.: Redaktion HOLZBAU – die neue quadriga: Wolnzach, Verlag Kastner, 2013.
AUSTRIAN STANDARD INSTITUTE: ÖNORM B 2320:2017: Wohnhäuser aus Holz – Technische Anforderungen. Wien. ON, 2017.
BMWD: Standardisierte Leistungsbeschreibung Hochbau Version 021. Wien, 2018.

Kontakte

Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Graz
www.tugraz.at/institute/bbw/home

Downloads

 © Die Copyrights der in den Präsentationen verwendeten Fotos liegen bei den Fotografen. Die Fotos dürfen nur nach Rücksprache mit diesen verwendet werden.