Inhalt

Holzbauten

Der Klick zur Architektur

Europäische Schule, Frankfurt/D

Die Schulerweiterung mit insgesamt 17 Klassenräumen wurde als modularer Holzbau ausgeführt.

Bauherr

Hochbauamt der Stadt Frankfurt am Main

Planung

nkbak Nicole Kerstin Berganski Andreas Krawczyk

Statik

Merz Kley Partner ZT GmbH

Holzbau

Kaufmann Bausysteme GmbH

Die Schulerweiterung mit insgesamt 17 Klassenräumen war als Containerschule konzipiert, wurde dann aber als modularer Holzbau ausgeführt. Flexibilität und kurze Bauzeit konnten damit ebenso gewährleistet werden. Der Bau ist nur für fünf Jahre genehmigt, weil sich die Stadt die Option einer Umgehungsstraße an der Stelle offen halten will.

Die Holzmodule wurden nach den Vorgaben von Entwurf und Grundriss entwickelt. Sie haben Spannweiten von bis zu neun Metern als freitragende Konstruktionen. Ein Klassenraum besteht aus jeweils drei Elementen. Die beiden Randelemente haben eine Seitenlängswand aus Brettsperrholz und einen freispannenden Unterzug. Das mittlere Element hat in Längsrichtung lediglich zwei freitragende Unterzüge. Um dies zu realisieren, wurden erstmals Holzträger aus Buchenfurnierschichtholz eingesetzt. 

Weitere Informationen:
Detail Ausgabe 1+2/2016

Kategorie: Schule-Senioren, Modulbau