Inhalt

"Holz ist auch im Freien der bessere Bodenbelag"

"Er ist warm, schnell trocken und leichter zu pflegen als man denkt", so Alex Eder von proHolz Austria im Interview für Radio Bayern 2, Mitte März 2014. 

Ein Auszug aus dem Beitrag von Mathias Knappe: 

Zur Angst, dass Holz ganz schnell verrottet:

Wenn man Holz richtig verarbeitet, d.h. direkten Erdkontakt vermeidet, und alle konstruktiven Maßnahmen umsetzt, um Holz vor dauerhafter Nässe zu schützen, dann ist Holz auch langlebig und hält über mehrere Jahrzehnte.

Eignet sich jedes Holz, oder gibt es spezielle Hölzer:

Es eignen sich heimische Hölzer, wie Lärchenholz, Robinie, Eiche oder druckimprägnierte Kiefer und Verbundstoffe bzw. modifiziertes Holz als neuere Werkstoffe, wie WPC oder Thermoholz. Wood Plastic Composite besteht aus Holzfasern und Kunststoff. Thermoholz ist vom Hersteller hitzebehandelt - verwendet wird meist Buchen- und Eschenholz. Das Holz erhält dadurch gute Eigenschaften zur Außenanwendung.

Wie aufwendig ist die Pflege eines Holzbelages:

Nicht jeder Holzboden im Freien muss gestrichen sein. Natur belassenes Holz verwittert und vergraut nur. Die Pflege beschränkt sich auf Reinigen und gelegentliches Kontrollieren. Bei Oberflächen mit Lasuren oder Lacken wird diese bewittert und muss regelmäßig, je nach Lage und Bewitterung in Abständen von 1 bis 2 Jahren, in Stand gehalten, d.h. nachgestrichen werden.

Wie erkennt man gute Qualität beim Holz:

Bretter dürfen nicht zu dünn sein. Nadelhölzer sollten mindestens 2,5 cm, Laubhölzer mindestens 2 cm Stärke aufweisen. Zu große Brettbreiten funktionieren nicht, weil sie zu stark arbeiten. Breiten unter 12 cm sind ideal, je schmäler umso besser.

Braucht ein Bodenbelag eine Unterkonstruktion:

Wenn man Holz direkt auf die Erde legt, hält es nie lange. Es braucht einen Untergrund, der entsprechend Wasser abführen kann, z.B. ein Flachdach, ein Balkon oder ein Schotterbett. Der Unterbau muss professionell sein und ist eine entsprechend zu planende Konstruktion.

Das gesamte Interview von Mittwoch, dem 19.03.2014, 10:05 bis 12:00 Uhr, aus der Serie „Notizbuch“ können Sie auf Radio Bayern 2 hören.

Fragen und Antworten zum Thema finden Sie auch auf www.infoholz.at

Sollten Sie die entsprechenden Antworten nicht finden, so können Sie online Ihre Frage stellen. Experten der Holzforschung Austria beantworten dann Ihre Anfrage innerhalb weniger Tage.

Mehr Informationen im neuen Fachbuch
„Holzböden im Freien“
1. Auflage 2013
ISBN 978-3-902320-99-5
Euro 49,- , zuzüglich Versandkosten.

Zu bestellen im proHolz-Shop