Inhalt

Holzfenster

Durchblick und Ausblick

Holz-Beton-Verbund in Selbstbauweise

Ein Einfamilienhaus mit Decke und Außenhülle in Holz-Beton-Verbund: Ein stützenfreier Innenraum entstand, die… weiterlesen

Vorteile

Fenster aus Holz stehen für gediegenen Wohnkomfort und vermitteln Behaglichkeit im Innenraum. Wohnmediziner und… weiterlesen

Varianten

Holzfenster besitzen auch ohne zusätzliche Kerndämmung ausgezeichnete wärmedämmende Eigenschaften. Die guten… weiterlesen

Tipps

Wesentlich für die Funktionstüchtigkeit von Holzfenstern sind u.a. der richtige Einbau (tiefe Wandlaibungen), ein… weiterlesen

Artikel filtern:

  • Holz-Glas-Konstruktionen
  • Technologie/Material
  • Dauerhaftigkeit
  • Oberflächenschutz
  • Bauphysik
  • Beispiele/Projektdokumentation
  • Fenstertypen

Kondensat am Fenster Wie entsteht es? Wie kann man es verhindern?

Was kann man bereits bei der Planung gegen zu viel Feuchte tun?

Wartung von Holzfenstern Kontrolle, Instandhaltung und Instandsetzung

Holzfenster können mehrmals renoviert werden und erreichen dadurch eine hohe Lebensdauer. Einmal jährlich sollten sie kontrolliert und bei Bedarf in Stand gehalten oder instand gesetzt werden.

Sanierung von Holzfenstern Werkbundsiedlung Wien

Bei der Sanierung ab 2011 wird bei den Kasten- und Verbundfenstern im Regelfall außen normales Floatglas und innen K-Glas (beschichtetes Einscheibenglas) eingesetzt, das sich mit seinem guten Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) speziell für historische Verbund- und Kastenfenster eignet.

Schnittmuster für ein Haus Holz-Beton-Verbund in Selbstbauweise

Ein Einfamilienhaus mit Decke und Außenhülle in Holz-Beton-Verbund: Ein stützenfreier Innenraum entstand, die Verkleidung aus Polycarbonatplatten wurde direkt an die Holzsteher der Fassade montiert.

Holz + Glas Verklebung zum statischen Verbund

Die wesentlichen Vorteile von Klebefugen liegen auf der Hand. Je nach Art der Verbundmaterialien stehen dabei verschiedene stoff-, form-, kraft- oder reibschlüssige Verbindungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Oberflächenbehandlung von Holz im Außenbereich Gestaltungsmittel mit Schutzfunktionen

Eine geeignete Oberflächenbehandlung ist ausschlaggebend für das Abwitterungsverhalten. Moderne Lacke und Lasuren für den chemischen Holzschutz sind mittlerweile umweltfreundlich.

Juppenwerkstatt Riefensberg Von steifem Leinen und weichem Balkenwerk

Eine ehemalige Tenne wird zum Museum: Um ausreichend Tageslicht ins Innere zu bringen, wird die Holzverschalung einer ganzen Giebelwand durch eine geschuppte Glasfassade in esg-Qualität ersetzt.

Ring House Holz und Glas zum Wochenende

Horizontale Schichten aus Holz und Glas scheinen übereinander zu schweben, bei Tag fügt sich das Haus perfekt in seine Umgebung ein, in der Nacht leuchtet es wie eine Laterne.

Ärztezentrum Matrei Ansichten und Durchblicke

Die leichte Riegelwandkonstruktion des Ständerbaus ist mit Laminatplatten verkleidet. Die Verglasungen sind ohne Rahmen in den Falz eines Anschlagholzes geklebt, sodass eine homogene Oberfläche entsteht.

Sunken House Schmuckkästchen in Schwarz

Der Baukörper wirkt wie aus einem Stück gefertigt. Treppen, Brüstungen, Lüftungsöffnungen und Türen sind camouflageartig in die nur durch Verglasungen unterbrochene Holzoberfläche integriert.

Kleben statt klotzen

Die Klebetechnik ersetzt Aufgaben, die bisher durch Klotzung, mechanische Befestigung und Abdichtung erfüllt wurden. Das „Klebefenster“ ist ein einfacher, kompakter Bauteil mit bauphysikalischen Vorteilen.

Gute Fügung

Holz ist als Material mit natürlichen Hightechqualitäten dazu prädestiniert, in direkter Verbindung mit Glas die Lücke zwischen dem Glas und dem Fenster als Loch in der Wand „räumlich“ zu schließen.

Nach außen offen Christian Walch im Porträt

Der Zimmermann Christian Walch realisierte seine Idee vom Holzfenster, das sich, wie früher üblich, nach außen öffnet und trotzdem allen bauphysikalischen und technischen Anforderungen gerecht wird.

Vertraute Verfremdung Ferienwohnung im Oberengadin

Das Oberengadiner Wohnhaus neu interpretiert: Bunte trichterförmige Fenster gegen den Innenraum gerichtet, setzen einen Kontrapunkt zur Maserung des Lärchenholzes von Wänden, Decken und Böden.

Lawinendynamische Optimierung von Holzfenstern

Das Forschungsprojekt »Lawinendynamische Optimierung von Holzfenstern« will Bauten, die bis zu einem bestimmten Maß durch Lawinen gefährdet sind, durch die Entwicklung von Lawinenschutzfenster schützen.

Tipps

Wesentlich für die Funktionstüchtigkeit von Holzfenstern sind u.a. der richtige Einbau (tiefe Wandlaibungen), ein korrekter Oberflächenschutz (vor der Lieferung angebracht) und eine regelmäßige Lüftung.

Varianten

Holzfenster besitzen auch ohne zusätzliche Kerndämmung ausgezeichnete wärmedämmende Eigenschaften. Die guten Wärmedämmwerte des Holzes verhindern die Bildung von Tauwasser oder Vereisungen am Rahmen.

Vorteile

Fenster aus Holz stehen für gediegenen Wohnkomfort und vermitteln Behaglichkeit im Innenraum. Wohnmediziner und Bauökologen bestätigen den positiven Einfluss auf Raumtemperatur und Luftqualität.

Fenster

Zeitgemässe Architektur schätzt Holzfenster wegen ihrer natürlichen und wärmeisolierenden Eigenschaften. Den Möglichkeiten hinsichtlich Bearbeitung und Gestaltung sind nahezu keine Grenzen gesetzt.