Inhalt

Bürohaus und Druckhalle Gugler in Prielach (A)

Erschienen in
Zuschnitt 10: Werkhalle Holz
Juli - September 2003

Das in Holz und Stampflehm ausgeführte Gebäude dient einer Druckerei mit rund 60 Mitarbeitern. Sie gliedert sich in die große Maschinenhalle und den zweihüftigen Verwaltungstrakt, der an die südliche Längsseite der Halle anschließt. Die Büros und sonstigen Funktionsräume teilen sich in eine zwei- bis dreigeschoßige Nordspange und eine zweigeschoßige Südspange. Als Erschließung dient eine zentrale Flur- und Aufenthaltszone.

Veränderbarkeit versus Bauen für die Ewigkeit

In Zeiten des raschen Wandels wird das Veränderbare zur Qualität, auch in betrieblichen Strukturen. Der konstruktive Holzbau erfüllt durch die Freiheit der Wandpositionierung den Anspruch an Flexibilität eines Bauwerks wie kein anderes Material. Die Primärkonstruktion der Halle ist aus schichtverleimtem Fichtenholz. Das Dach ist innen mit Akustikelementen bedämpft, Pufferzone sind das Galeriegeschoß und der Sanitärteil. Die Büros im Dachgeschoß sind akustisch weitgehend vom lärmigen Druckbereich entkoppelt, unter anderem durch Sandschüttungen. Das Gründach über der Werkshalle ist als Warmdach ausgeführt. Die Architekten entwickelten niedrige, öffenbare Dachfenster zur zusätzlichen Belichtung der Druckhalle von oben.

Fotos: Thomas Reinagl

Ablinger, Vedral & Partner
Loudonstraße 23
A-1140 Wien
T +43 (0)1/ 979 6892
F +43 (0)1/ 979 6892 - 16
h.ablinger@a-v.at
www.a-v.at

Das Gebäude wurde mit dem Niederösterreichischen Holzbaupreis 2000 in der Kategorie "Funktionale Bauten" ausgezeichnet.

Beschreibung des Materialkonzepts von den Architekten

Bürohaus und Druckhalle Gugler in Prielach (A)

Standort

Pielach bei Melk, NÖ

Planung

Ablinger, Vedral & Partner ZT GmbH

Tragwerksplanung

Kollitsch & Stanek

Bauherr

Gugler Print & Media GmbH, Pielach

Ausführung Holzbau

Zimmerei Appesbacher

Fertigstellung

1999