Inhalt

Tischlein duck dich

Michael Hausenblas
Erschienen in
Zuschnitt 32: Echt falsch
Dezember 2008, Seite 27

Man muss schon zweimal hinschauen, bis man darauf kommt, was der Designer Matteo Ragni hier für Poltrona Frau ersonnen hat. Ist es ein Spieletisch, irgendein regal-ähnliches Möbel oder gar ein Sitzteil? Nun, es ist ein Couchtisch mit quadratischer Grundform, der aber auch als Behältnis dienen soll – formentechnisch also kein Revoluzzermöbel, aber doch eine Überraschung im weiten Meer der Couchtische. Und wer auf Topverarbeitung steht, weiß, dass er bei Poltrona Frau nicht wirklich falsch liegt. Das ruhige, aber eben nicht unauffällige Möbel »Ninfea« ist mit Sattelleder überzogen, die Ränder sind aus Furnierholz in den Versionen »Canaletto« Nuss, Ebenholz oder Eiche natur erhältlich. Die Sockelbasis besteht aus lackierter Holzfaser mit schwarzem Kratzschutzanstrich, falls auch die Katze Gefallen an dem guten Stück findet.

www.poltronafrau.it

Text

Michael Hausenblas
Mitarbeiter der Tageszeitung Der Standard

Foto
© Poltrona Frau

Dieser Artikel ist abgelegt in: