Inhalt

Seitenware

Fußgängerbrücke in Tirschenreuth

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 53: Digitaler Holzbau
März 2014, Seite 26

Anlass für die neue Fußgängerbrücke sowie für den neu angelegten Stadtteich war die 2013 in Tirschenreuth stattfindende Landesgartenschau. Die von den Berliner Architekten Annabau entworfene Brücke scheint über dem Teich zu schweben. Sichtbar sind von der Tragkonstruktion lediglich die Pfeiler und Endauflager. Getragen wird die Holzbrücke von 25 mm starken Spannbändern, die an den Endauflagern eingespannt sind. 480 Holzbohlen und doppelt so viele Brüstungshölzer aus Berglärche wurden im Werk mithilfe von Koppelblechen zu Paketen zusammengebaut – jeweils vier Bohlen und die dazugehörigen Brüstungshölzer. Auf der Baustelle wurden diese Pakete dann auf die bereits vorhandenen Stahlbänder der Spannbandbrücke gesetzt und mit diesen verschraubt. Die Holzkonstruktion der 85 Meter langen Brücke konnte so innerhalb von zweieinhalb Tagen montiert werden. Bei Schäden können die Pakete problemlos repariert oder ausgetauscht werden.

Foto:

© Hanns Joosten

Text

Anne Isopp
leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt

redaktion@zuschnitt.at

Fußgängerbrücke in Tirschenreuth

Standort

Gelände der Landesgartenschau, Tirschenreuth/D

Bauherr

Stadt Tirschenreuth/D, www.gartenschau-tirschenreuth.de

Planung

Annabau Architektur und Landschaft, Berlin/D, www.annabau.com

Statik

Schüßler-Plan, Berlin/D, www.schuessler-plan.de

Holzbau

Richard Kurz GmbH, Schwarzenfeld/D, www.zimmerei-kurz.de

Fertigstellung

Mai 2013

Dieser Artikel ist abgelegt in: