Inhalt

woodpassage

Eine begehbare Installation

Anne Isopp
Erschienen in
Zuschnitt 73: Unter Spannung
März 2019, Seite 27

woodpassage – vom Baum zum Haus

Aus Bäumen werden Häuser. Eine Skulptur im Außenraum macht diese Verwandlung nun sinnlich erlebbar. Vier hölzerne Tore, die gemeinsam gelesen und durchschritten werden, bilden eine Passage, die sogenannte woodpassage. Schrittweise, Scheibe für Scheibe, verändert sich die Kubatur der Passage vom Baum zum Haus und erzählt zugleich von den ökologischen Vorzügen konstruktiver Holznutzung. Denn auf dem Weg von einem nachhaltig bewirtschafteten Wald zum konstruktiven Einsatz von Holz im Hochbau liegen relevante Antworten auf Herausforderungen unserer Zeit, die der Klimawandel und die Ressourcenverknappung an uns stellen. Diese Installation ist das Resultat einer gemeinsamen Initiative von proHolz Austria, proHolz Bayern und Lignum Schweiz und war im Januar 2019 erstmals auf der Baumesse in München zu sehen. Im Mai 2019 wird die woodpassage in Linz im Rahmen der Verleihung des Holzbaupreises Oberösterreich zu sehen sein. Weitere Stationen werden folgen.

Der Wald schafft gutes Klima und die Ressource Holz.

Die Forstwirtschaft sichert durch nachhaltige Bewirtschaftung den Lebensraum Wald und die Verfügbarkeit von Holz. Die Waldfläche in Europa wächst täglich um 1.500 Fußballfelder. Nur zwei Drittel des Zuwachses werden tatsächlich genutzt.

Holz ist verfügbar und eine Chance zur Ressourcenwende.

In den Bausektor fließen rund 40 Prozent aller Ressourcen. Die Verwendung von Bauprodukten aus nachwachsenden Rohstoffen spart und sichert Ressourcen für die Zukunft. Für den Bau dieser vier Tore wurden ca. 13 m3 Holz gebraucht. Diese Menge wächst in Europas Wäldern in einer halben Sekunde nach.

Bauen mit Holz schont unser Klima.

Die Photosynthese der Bäume bindet in 1 m3 Holz 1 Tonne CO2. Holzbauten verlängern den Kohlenstoffspeicher und entlasten damit das Klima nachhaltig.

Text

Anne Isopp
leitende Redakteurin der Zeitschrift Zuschnitt

redaktion@zuschnitt.at

woodpassage – Eine begehbare Installation

Bauherr

proHolz Austria; proHolz Bayern; Lignum Schweiz, www.woodpassage.eu

Konzept, Entwurf, Gestaltung

Atelier Andrea Gassner, Feldkirch/A, www.atelierandreagassner.at

Planung

TU München, Fakultät für Architektur (Hermann Kaufmann, Maren Kohaus), München/D, www.holz.ar.tum.de

Holzbau und Statik

Fetz Holzbau, Kammern/A, www.fetz-holzbau.at

Fertigstellung

2019