Zum Hauptinhalt springen

Barrique Getoastetes Holz

Edler Wein: Von innovativen heimischen Winzern nachgefragt, werden Barriques aus Weinviertler Eiche seit einigen Jahren auch in Österreich wieder produziert. Der Trend zum Barrique ist jedoch international.

erschienen in
Zuschnitt 8 Forst & Holz, Dezember 2002 - Februar 2003
Sie besuchen eine Archiv-Seite. Möglicherweise sind nicht alle Darstellungen korrekt.

Edle Weine in Eichenfässern reifen zu lassen hat Tradition, erfordert handwerkliches Know-How auf höchstem Niveau. Aus speziell ausgewählten Stämmen händisch gespalten, zu Brettern geschnitten, zwei Jahre im Freien getrocknet und ausgewaschen, werden die Dauben gebunden, über dem Feuer ausgebrannt, im "Toasting" veredelt. Von innovativen heimischen Winzern nachgefragt, werden Barriques aus Weinviertler Eiche seit einigen Jahren auch in Österreich wieder produziert. Der Trend zum Barrique ist international. Fässer aus Österreich gehen auch zu bekannten Weinkellereien in Italien und vereinzelt sogar nach Frankreich.


verfasst von

Otto Kapfinger

  • seit 1972 freiberuflicher ­Architekturforscher und -publizist
  • 1981–91 Architekturrezensent der Tageszeitung Die Presse
  • zahlreiche Buchveröffent­lichungen und Ausstellungskonzeptionen zur modernen Baukunst in Österreich

Erschienen in

Zuschnitt 8
Forst & Holz

Eines leistet der Wald konstant - seine Bäume wandeln schädliches Kohlendioxid in lebensnotwendigen Sauerstoff um und produzieren aus dem Wasser und den Nährstoffen des Bodens Holz, Rinde und Laub. Die wirtschaftliche wie die kulturelle Bedeutung des Waldes unterliegt hingegen dem Zeitenwandel wie seine Erscheinung und die Waldbewirtschaftung. Heute ist aus der Forst- und Sägewirtschaft ein hochtechnisierter Industriezweig geworden, in dem neue Methoden und Technologien die Wertschöpfungskette des Rohstoffs Holz vom Wald bis zur Weiterverarbeitung optimieren.

8,00 €

Zum Produkt   Download

Zuschnitt 8 - Forst & Holz