Zum Hauptinhalt springen

Schulen sanieren mit Holz
Neue Mittelschule Rainbach im Mühlkreis und Volksschule Gabelsbergerstraße in Graz

Die Qualität hinsichtlich funktionaler, ökologischer, wirtschaftlicher und atmosphärischer Parameter kann durch die Verwendung von Holz bei der Sanierung von Bildungsbauten sowohl im konstruktiven Bereich als auch im Innenausbau gewährleistet werden.

erschienen in
Zuschnitt 55 Holz bildet, September 2014
Sie besuchen eine Archiv-Seite. Möglicherweise sind nicht alle Darstellungen korrekt.

In der Charta der plattform SchulUMbau wird unter anderem festgehalten: »Die Qualität von Bildungsbauten – von den Kindergärten über Schulen und Hochschulen bis hin zu Orten der Erwachsenenbildung – spiegelt die Wertschätzung wider, die eine Gesellschaft dem Thema Bildung sowie den dort Lernenden und Lehrenden entgegenbringt.« Diese Qualität hinsichtlich funk­tionaler, ökologischer, wirtschaftlicher und atmosphärischer Parameter kann durch die Verwendung von Holz bei der Sanierung von Bildungsbauten sowohl im konstruktiven Bereich als auch beim Innenausbau gewährleistet werden: Die Leichtigkeit des Materials erlaubt unproblematische Auf- und Zubauten in statischer Hinsicht; durch den hohen Vorfertigungsgrad von Holzelementen bleiben Errichtungszeiten kurz und entfallen Austrocknungszeiten gänzlich; die regionale, oft klein strukturierte Wirtschaft profitiert von Bauprojekten, bei denen heimisches Know-how und Material zum Einsatz kommen; haus- und energietechnische Adaptierungen sind im Rahmen von Holzkonstruktionen gut zu bewerkstelligen; Holz ist ein nachhaltiger Baustoff, der sowohl für die Herstellung als auch bei etwaigem Abbruch im Vergleich zu anderen Materialien wenig Energie benötigt, CO2 bindet und gut recycelbar ist. Und nicht zuletzt trägt Holz aufgrund seiner bauphysikalischen, haptischen und olfaktorischen Eigenschaften maßgeblich zum Wohlbefinden der Nutzer bei – ein Aspekt, der gerade im Schulbau stets im Mittelpunkt der Überlegungen stehen sollte.


verfasst von

Eva Guttmann

2004 – 09 Chefredakteurin der Zeitschrift Zuschnitt, 2010 – 13 Geschäftsführerin des HDA, Haus der Architektur in Graz. Freischaffende Autorin, Herausgeberin, Redakteurin und Verlagsrepräsentantin für Park Books Zürich; lebt und arbeitet in Graz und Wien.

Erschienen in

Zuschnitt 55
Holz bildet

Holz bildet schöne Lern- und Schulräume. Diese sind materiell hochwertig, ökologisch nachhaltig und haben Atmosphäre. Wie könnte man besser seine Wertschätzung gegenüber unseren Kindern und Jugendlichen zeigen?

8,00 €

Zum Produkt   Download

Zuschnitt 55 - Holz bildet