Zum Hauptinhalt springen
Gesundheit und Soziales

LKH Graz II, Standort Süd, Ausweichstation H1 und H2

Daten zum Objekt

Standort

Graz/AT Google Maps

Bauherr:in

KAGes – Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H., Graz/AT, www.kages.at

Planung

sps-architekten zt gmbh, Thalgau/AT, www.sps-architekten.at

Statik

Wendl ZT GmbH, Graz/AT, www.wendl-zt.eu

Holzbau

Strobl Bau – Holzbau GmbH, Weiz/AT, www.strobl.at

Fertigstellung

2017/2020

Mit dem als Holz-Modulbau ausgeführten Pavillon, der als Ausweichstation während eines Umbaus im Bestand diente, setzte die KAGes bereits 2017 das erste Krankenhausgebäude aus Holz in Österreich um. Am Gelände des Landeskrankenhauses Graz II wurde damit ein Gebäude zur Nutzung über- geben, das neben ökologischen Gesichtspunkten vor allem mit Fokus auf den menschlichen Maßstab und genesungsfördernde Aspekte von Raum und Material geplant wurde. Für die hier untergebrachten psychiatrischen Patient:innen stellt die Ausführung als Holzbau einen therapeutischen Mehrwert dar: Besonders im patientennahen Bereich wurde beim Innenausbau auf sichtbare Holzoberflächen gesetzt. Der Krankenhausbau gewinnt so eine wohnliche Atmosphäre und ein gutes Raumklima, Aus- und Durchblicke in das umliegende parkähnliche Areal wirken beruhigend. Aufgrund der hervorragenden Erfahrungen mit dem Erstling – ein Entwurf von Irmfried Windbichler, schließlich von sps architekten als Holz-Modulbau umgeplant und umgesetzt – wurde 2019 ein Folgeprojekt, zur Gänze von sps architekten, in Angriff genommen und durch den hohen Vorfertigungsgrad der Bauteile bereits 2020 fertiggestellt.


In Beitrag erwähnt

Nachgefragt – Gesundheitsbauten
Erfahrungen und Argumente von Bauherren und Betreibern