Zum Hauptinhalt springen

Zuschnitt 82
Stadt – Holz – Klima


Der Klimawandel und das Wachsen der Städte sind zentrale Themen der Stadtentwicklung und des Bauens in der Stadt. Wir zeigen, welchen Beitrag der Baustoff Holz für das klimaneutrale und ressourcenschonende Bauen in der Stadt leisten kann.

Format A4
Seiten 28
Ausgabe September 2021
Einzelpreis 8,00 €

Editorial

Der Trend ist nicht neu: Seit Jahrzehnten wachsen Städte stetig. Zur Jahresmitte 2021 lebte bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in ihnen, bis 2050 werden es an die zwei Drittel sein. Das Jahr 2050 markiert seit dem Übereinkommen von Paris auch das Ziel auf dem Weg zur Klimaneutralität, um die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Was aber hat das mit Holz zu tun? Städte sind der Lebensraum der Zukunft. Obwohl sie nur annähernd 3 Prozent der Erdoberfläche ausmachen, sind sie zugleich für drei Viertel des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich. Beim Kampf gegen den Klimawandel spielen sie also eine zentrale Rolle und die Entwicklung jeder einzelnen Stadt ist somit Teil einer globalen Zukunftsaufgabe. Insbesondere das Bauwesen und darin der Gebäudesektor gelten mit einem Ausstoß von etwa einem Drittel der globalen Treibhausgasemissionen als Schlüsselbereiche der Dekarbonisierung.

Der Holzbau ist dabei ein wichtiger Teil der Lösung: Holz ist einer der wenigen Baustoffe, der CO2-neutral ist. Ein Kubikmeter davon bindet eine Tonne CO2. Dieses bleibt der Atmosphäre erspart, solange das Holz stofflich genutzt wird. Die Klimaschutzwirkung hält also an, auch wenn das Holz aus dem Wald geerntet und als Baustoff genutzt wird. Durch Bauen mit Holz entsteht in unseren Städten ein zweiter Wald.

Anstelle der geernteten Bäume wachsen neue Bäume nach, die der Umgebungsluft wieder aktiv CO2 entziehen. Jeder verbaute Kubikmeter Holz ersetzt außerdem Baustoffe aus endlichen Ressourcen und vermeidet deren CO2-Emissionen. Kurz, Bauen mit Holz ist aktiver Klimaschutz.

Im aktuellen Zuschnitt zeigen wir, wie Leben und Wohnen in Städten ressourcen- und klimaschonend gestaltet werden und welchen Beitrag der Rohstoff Holz dabei leisten kann. Neben der Diskussion über Instrumente der nachhaltigen Stadtplanung und stadtpolitische Handlungsmöglichkeiten veranschaulichen Porträts der Städte Wien, München und Berlin die Möglichkeiten des Holzbaus auf praktische Weise. Ergänzt werden diese durch die Ergebnisse des wienwood 21, des Holzbaupreises für Wien.

Inhalt Zuschnitt 82

Essay – Stadt Holz Klima
Das Klima der Stadt: eine sozial-ökologische Frage

Holzbau in Wien
Mehr als Leuchttürme

Nachgefragt – Stadt Holz Klima
Wie gestalten Wien, München und Berlin ihre Wege in die Zukunft?

Stadt aus Holz
Was heißt es, eine Stadt zu planen?

Holzarchitektur in Berlin
Noch klein und jung, aber sehr dynamisch

Kreislaufgerechtes Bauen mit Holz
Klimagerecht. Ressourcenschonend. Kreislauffähig?

Wohnbau, Nachhaltigkeit und Ökologie
Im Gespräch mit Gregor Puscher, Geschäftsführer des wohnfonds_wien

Der Stadtbaum
Wald – Holz – Klima

zurück