Zum Hauptinhalt springen

Zuschnitt 81
Knoten und Verbindungen


Bauen mit Holz heißt Verbindungen schaffen. In diesem Zuschnitt zeigen wir, auf welch vielfältige und teils unerwartete Weise sich Holz fügen lässt und warum Knoten mehr sind als der bloße Zusammenschluss einzelner Teile.

Format A4
Seiten 28
ISBN 978-3-902926-41-8
Ausgabe Juni 2021
Einzelpreis 8,00 €

Editorial

Nicht erst im modernen Holzbau spielen Knoten und Verbindungen eine wichtige Rolle, vielmehr zählt das Fügen einzelner Elemente zu den ältesten und größten Herausforderungen bei der Handhabung dieses natürlich gewachsenen Rohstoffs. Seit je ist auch die Verfügbarkeit von Werkzeugen und Verbindungsmitteln bestimmend für den Einsatz von Holz als Werkstoff, für das Bauen mit Holz. In der Entwicklung der Holzkonstruktionen – vom Verflechten von Stöcken und Zweigen bis zu den leistungsfähigen Verbindungssystemen des Ingenieurholzbaus – halten Knoten Konstruktionen zusammen und an ihrem Platz.

Die Fertigkeit des effizienten und leistungsfähigen Fügens einzelner Elemente zu einem statisch wirksamen Ganzen ist die Voraussetzung, um anspruchsvolle Tragstrukturen aus Holz realisieren zu können. Ob zimmermanns- oder ingenieursmäßig, traditionell oder innovativ: Die Art und Weise der Verbindung ist mitentscheidend für Dauerhaftigkeit, Wirtschaftlichkeit und Ästhetik.

In diesem Zuschnitt finden sich Anwendungsbeispiele ebenso wie eine kurze Geschichte der Holzverbindungen oder ein Beitrag dazu, was die CNC-Technologie mit der Renaissance der zimmermannsmäßigen Verbindungen zu schaffen hat. Wir werfen einen Blick auf Meilensteine in der Entwicklung, auf aktuelle Technologien und Methoden und gehen der Frage nach, wo Potenziale für zukünftige Innovationen liegen. Vor allem aber wollen wir zeigen, warum Knoten und Verbindungen mehr sind als das bloße Gefüge einzelner Teile.

Inhalt Zuschnitt 81

Eine Art Gitterschale
Macallan Whisky Distillery in Speyside

Eine kurze Geschichte der Verbindungen
Von ersten Holzverbindungen und hochfesten Knoten

CNC-Fertigung im Holzbau
Von der Renaissance traditioneller Holzkonstruktionen und Verbindungen

Nachgefragt
Interview mit Hermann Blumer, Kurt Pock und Fabian Scheurer

Weit gespannt mit Holz
Messehalle 11 in Frankfurt

Forschung und Entwicklung
Aktuelle Beispiele, bei denen das Verbinden mit und von Holz weitergedacht wurde

Ein Schwalbenei in Zollingerbauweise
Vogelobservatorium Tij in Süd-Holland

Verbindungen mit Tragweite
SWG-Produktionshalle in Waldenburg

zurück